Übersicht Juli 2005 Übersicht Juli 2006 Übersicht Juli 2007 Übersicht Juli 2008 Übersicht Juli 2009 Übersicht Juli 2010 Übersicht Juli 2011 Übersicht Juli 2012 Übersicht Juli 2013 Übersicht Juli 2014 Übersicht Juli 2015 Übersicht Juli 2016 Übersicht Juli 2017 Übersicht Juli 2018 Übersicht Juli 2019 Übersicht Juli 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Triumph im Happel-StadionGold mit dem Team und ein Weltrekord Zweiter Sieg brachte Geld
Übersicht Suche Meister Extras Start
Uebersicht Juli Jansrud – auf einer Gondel verewigt Gold und Bronze: Tirols Judokas ... Tiroler flogen zu vier Medaillen Eine Dame im Adlerhorst Manche Damen mochten’s heiss Eine Rundfahrt zum Vergessen Unser Konzept war besser Raiders mit 48:46 im Finale Ein schwacher Trost Vom Kindergarten zum Heer TWV-Quartett in Rekordlaune Viel gewollt, wenig erreicht 100 Punkte fuer Olympia Schubert wieder im Konzert der Grossen Dreifachsieg ueber 100 m Kraul Vanessa im Goldrausch Der Schuh drueckte Wacker noch immer Triumph im Happel-Stadion Zweiter Sieg brachte Geld Gold mit dem Team und ein Weltrekord Am Sand – aber Zass hielt durch Drama um Kira Zwei EM-Medaillen und ein Sieg ...
Paulissen kassierte erneut ... / Foto: Zangerl

Paulissen kassierte erneut ...
Foto: Zangerl

Zweiter Sieg brachte Geld

Dass ein Sieg in Ischgl bei der Ironbike-Classic etwas Besonderes ist, erfuhr Roel Paulissen aus Belgien schon im Jahr 2004. Damals hatte er das erste Mal triumphiert. Das Kunststück gelang ihm nun bei der 21. Auflage des Rennens ein zweites Mal und zwar in beeindruckendem Stil.

 

Die Freude über den Sieg war gleich groß, aber die Siegesprämie viel höher als vor elf Jahren: 3.000 Euro verdiente er in exakt 3:55 Stunden bei seinem überlegenen Ritt über Idjoch, Greitspitze und Samnaun über heuer „nur“ exakt 75 Kilometer, weil die Strecke am Zeblasjoch nach Hagelschlag in der Nacht zuvor ein wenig verändert wurde.

 

In Abwesenheit von Titelverteidiger Urs Huber aus der Schweiz und Alban Lakata, dem Lokalmatador, lieferte Paulissen eine sensationelle Leistung ab. Pech hatte der Tiroler Daniel Rubisoier, den ein Reifenschaden am Idjoch in führender Position zurückwarf. Bei den Damen feierte Milena Landtwing (Schweiz) in 4:57:21 Stunden ihren ersten Sieg.

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.