Übersicht Juli 2005 Übersicht Juli 2006 Übersicht Juli 2007 Übersicht Juli 2008 Übersicht Juli 2009 Übersicht Juli 2010 Übersicht Juli 2011 Übersicht Juli 2012 Übersicht Juli 2013 Übersicht Juli 2014 Übersicht Juli 2015 Übersicht Juli 2016 Übersicht Juli 2017 Übersicht Juli 2018 Übersicht Juli 2019 Übersicht Juli 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Dreifachsieg über 100 m KraulDer Schuh drückte Wacker noch immer Vanessa im Goldrausch
Übersicht Suche Meister Extras Start
Uebersicht Juli Jansrud – auf einer Gondel verewigt Gold und Bronze: Tirols Judokas ... Tiroler flogen zu vier Medaillen Eine Dame im Adlerhorst Manche Damen mochten’s heiss Eine Rundfahrt zum Vergessen Unser Konzept war besser Raiders mit 48:46 im Finale Ein schwacher Trost Vom Kindergarten zum Heer TWV-Quartett in Rekordlaune Viel gewollt, wenig erreicht 100 Punkte fuer Olympia Schubert wieder im Konzert der Grossen Dreifachsieg ueber 100 m Kraul Vanessa im Goldrausch Der Schuh drueckte Wacker noch immer Triumph im Happel-Stadion Zweiter Sieg brachte Geld Gold mit dem Team und ein Weltrekord Am Sand – aber Zass hielt durch Drama um Kira Zwei EM-Medaillen und ein Sieg ...
Vanessa mit ihrer Medaillensammlung. / Foto: Rottensteiner

Vanessa mit ihrer Medaillen-
sammlung. / Foto: Rottensteiner

Vanessa im Goldrausch

Die Augen versteckte sie hinter einer coolen Sonnenbrille, die Haare waren zum adretten Zopf geflochten. Der Rennanzug erstrahlte in Österreichs Landesfarben. Ein attraktives Bild von Vanessa Bittner, aufgenommen kurz vor dem Start zu ihrem ersten Bewerb bei der Speedskate-EM in Wörgl, dem Rennen über 300 Meter. Fast logisch, dass die fesche Tirolerin in 25:973 Sekunden die Goldmedaille holte. „Ich bin überglücklich, dass ich gleich am ersten Tag zuschlagen konnte“, sagte die erst 20-Jährige, die im Juniorenbereich bereits etliche Titel einheimsen konnte, in der allgemeinen Klasse war es eine Premiere. „Dass es gleich im ersten Rennen gereicht hat, macht mich stolz und nimmt den Druck nicht nur von mir, sondern vom ganzen Team.“

 

Das sollte sich positiv auswirken. Zweites Rennen, zweiter Triumph. Nach der Machtdemonstration über 300 Meter fuhr Vanessa über 500 Meter bereits die zweite Goldmedaille ein. Nach dem Start im Finallauf war die 20-Jährige zwar kurz auf die zweite Position abgerutscht, aber dann beschleunigte der Bittner-Express auf Höchstgeschwindigkeit. „Es gibt nur ein Gas: Vollgas! Ich bin sehr glücklich“, jubelte die Tirolerin im Ziel.

 

Verständlich, denn letztlich klappte es in Wörgl auch im dritten Rennen: Bittner schnappte sich dort die dritte Goldmedaille. Eine volle Ausbeute, nachdem sie zu Beginn noch das Motto ausgegeben hatte, dass eine Medaille zu Hause schön wäre. „Ich habe mir nicht gedacht, dass es so gut läuft, vor allem, weil ich heuer mit der Matura so viel zu tun hatte“, sagte Bittner – und jedes Mal, wenn von sechs Goldenen bei drei ausstehenden Starts die Rede war, dann begann sie zu lächeln. „Na ja, jetzt schauen wir mal, wie es läuft.“

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.