Übersicht Februar 2005 Übersicht Februar 2006 Übersicht Februar 2007 Übersicht Februar 2008 Übersicht Februar 2009 Übersicht Februar 2010 Übersicht Februar 2011 Übersicht Februar 2012 Übersicht Februar 2013 Übersicht Februar 2014 Übersicht Februar 2015 Übersicht Februar 2016 Übersicht Februar 2017 Übersicht Februar 2018 Übersicht Februar 2019 Übersicht Februar 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Kindl erlöste die rot-weiß-rote Rodel-EliteHaie rupften die Adler Iraschko-Stolz
Übersicht Suche Meister Extras Start
Uebersicht Februar Vor Miami zum Weltcup-Sieg Jury stellte Ampel auf Rot Kindl erloeste die rot-weiss-rote Rodel-Elite Iraschko-Stolz Haie rupften die Adler Lawine stoppte Freeride-Gastspiel Kraft baute Weltcup-Fuehrung aus Ich wollte schon alles hinschmeißen Bittner in der Form ihres Lebens Es hat geschneit und gestuermt – einfach super! Was fuer ein Bauchfleck! Bei mueden Haien gingen langsam die Lichter aus Flock zitterte sich zum Gesamtweltcup WM-Silber liess Sotschi vergessen Kundl scheiterte an den Dragons Schwaz gelang die Revanche gegen Leoben Fannemel mit Fabel-Weltrekord Haie und ganz dunkle Wolken Maria Auer rockte die Naturbahn Der alte Mann und das Brett Oesterreichs Alpinstars und die Festspiele von Vail Der Tiroler, der Vail entdeckte Teamsilber für die Skispringer
Daniela – so schön jubelt es sich nach drei Siegen in Serie. / Foto: GEPA

Daniela – so schön jubelt es sich nach drei Siegen in Serie. / Foto: GEPA

Iraschko-Stolz

Irgendwann, das war natürlich auch der Daniela klar, musste die Serie ganz einfach abreißen, aber: Nach drei Siegen in Serie setzte Daniela Iraschko-Stolz zum Abschluss der Bewerbe von Hinzenbach hochzufrieden auf Rang zwei auf. Den Sieg am Finaltag hatte sich die deutsche Olympiasiegerin Carina Vogt gesichert, die nach Sprüngen auf 92 und 90 Meter 245,2 Punkte erreicht hatte.

 

Iraschko-Stolz lag nach Sätzen auf 90,5 und 92,5 Meter allerdings nur 0,4 Punkte dahinter. Ein Wimpernschlag. „Die Freude über Platz zwei überwiegt, ich bin superglücklich. Ich habe mit dem zweiten Sprung eine Riesenfreude, habe alles riskiert. Carina hatte sensationelle Sprünge gezeigt, es war ein super Duell.“ Ob man um 0,4 Punkte vorne oder hinten ist, sei egal, „wenn die Sprünge passen“, sagte die Wahl-Tirolerin. „Heuer bin ich mit der Schanze von Anfang an gut zurechtgekommen, anscheinend ist das jetzt meine Lieblingsschanze.“

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.