Übersicht November 2005 Übersicht November 2006 Übersicht November 2007 Übersicht November 2008 Übersicht November 2009 Übersicht November 2010 Übersicht November 2011 Übersicht November 2012 Übersicht November 2013 Übersicht November 2014 Übersicht November 2015 Übersicht November 2016 Übersicht November 2017 Übersicht November 2018 Übersicht November 2019 Übersicht November 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Volleyball-Mädels auf dem VormarschNico und Niko im Spitzenfeld Im Doppel spielte es sich leichter
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_november Und nun kam Farbe ins Spiel Aehnliche Zahlen, andere Stimmung Derby ohne Kontrolle VC Tirol blieb Dritter Innsbruck gewann 25:23 Zum Schluss verpruegelt Auftakt verlief nicht nach Plan Ein kleiner Schritt aus der Krise Derby-Sieger Vollkraft war sogar im Iran ein Thema Wir waren nicht gut genug Nicht mehr Rennfahrer werden Kein Erfolg bei Gierlinger-Abschied Hengster landete auf Rang fuenf Kreuzband gerissen – Saisonende Ski-Legende feierte Neunziger Bittners Ankunft in der Weltspitze Effektive Haie schrieben wieder an Auf den Spuren von Onkel Gerhard  Platz drei war wie ein gefuehlter Sieg Sacchetti liess die Adler jubeln Kirchbaumer feierte den Siebziger  Realitaet hiess Abstiegskampf Tirol traeumte vom Ryder Cup Bruendl holte zweites Gold Zangerl doppelte nach Hypo nicht zu stoppen Schwaz und HIT zeigten auf Nullnummer gegen Laibach Tiroler Schwimmer ueberzeugten Chakaev war der Unterschied Kopeinik turnte zu Gold Premierensieg gegen den Meister Der Stern glaenzte in Abu Dhabi Im Penaltyschiessen verloren Bitteres Saisonfinale in Schwarzgruen Eva-Maria stuermte den Ski-Olymp Penz/Fischler wahrten Tradition Kombinierer mit Fruehform Kundler Crocodiles schnappten zu Volleyball-Maedels auf dem Vormarsch Im Doppel spielte es sich leichter Nico und Niko im Spitzenfeld An Tagen wie diesen … Adler noch etwas fluegellahm
Juric und Co.verspielten fast leichtfertig einen Fünf-Tore-Vorsprung ... / Foto: Mühlanger

Juric und Co.verspielten fast leichtfertig einen Fünf-Tore-Vorsprung Foto: Mühlanger

Wanitschek führte Schwaz zum Sieg gegen St. Pölten. / Foto: Mühlanger

Im Doppel spielte es sich leichter

Es war angerichtet: Zwei Handballspiele innerhalb weniger Stunden waren verantwortlich dafür, dass in der Sporthalle Schwaz Ost so richtige Festtagsstimmung geherrscht hatte. Dass Handball Tirol dabei ungeschlagen blieb, rundete den gelungenen Abend ab.

 

Zum Auftakt musste sich das Team von HIT medalp Tirol im Spitzenspiel der Bundesliga gegen Tabellennachbarn Bruck mit einem 23:23 zufriedengeben. Dabei hatten Juric und Co. zwischenzeitlich sogar mit fünf Toren Vorsprung geführt, ehe eine etwas schwächere zweite Halbzeit zur Punkteteilung führte. Dementsprechend „sauer“ war Trainer Winkler nach der Partie.

 

Im Hauptspiel schließlich fertigte Sparkasse Schwaz Schlusslicht St. Pölten mit 27:20 ab, holte damit wichtige Punkte für die Platzierungsrunde in der Handball Liga Austria.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.