Übersicht November 2005 Übersicht November 2006 Übersicht November 2007 Übersicht November 2008 Übersicht November 2009 Übersicht November 2010 Übersicht November 2011 Übersicht November 2012 Übersicht November 2013 Übersicht November 2014 Übersicht November 2015 Übersicht November 2016 Übersicht November 2017 Übersicht November 2018 Übersicht November 2019 Übersicht November 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Kopeinik turnte zu GoldDer Stern glänzte in Abu Dhabi Premierensieg gegen den Meister
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_november Und nun kam Farbe ins Spiel Aehnliche Zahlen, andere Stimmung Derby ohne Kontrolle VC Tirol blieb Dritter Innsbruck gewann 25:23 Zum Schluss verpruegelt Auftakt verlief nicht nach Plan Ein kleiner Schritt aus der Krise Derby-Sieger Vollkraft war sogar im Iran ein Thema Wir waren nicht gut genug Nicht mehr Rennfahrer werden Kein Erfolg bei Gierlinger-Abschied Hengster landete auf Rang fuenf Kreuzband gerissen – Saisonende Ski-Legende feierte Neunziger Bittners Ankunft in der Weltspitze Effektive Haie schrieben wieder an Auf den Spuren von Onkel Gerhard  Platz drei war wie ein gefuehlter Sieg Sacchetti liess die Adler jubeln Kirchbaumer feierte den Siebziger  Realitaet hiess Abstiegskampf Tirol traeumte vom Ryder Cup Bruendl holte zweites Gold Zangerl doppelte nach Hypo nicht zu stoppen Schwaz und HIT zeigten auf Nullnummer gegen Laibach Tiroler Schwimmer ueberzeugten Chakaev war der Unterschied Kopeinik turnte zu Gold Premierensieg gegen den Meister Der Stern glaenzte in Abu Dhabi Im Penaltyschiessen verloren Bitteres Saisonfinale in Schwarzgruen Eva-Maria stuermte den Ski-Olymp Penz/Fischler wahrten Tradition Kombinierer mit Fruehform Kundler Crocodiles schnappten zu Volleyball-Maedels auf dem Vormarsch Im Doppel spielte es sich leichter Nico und Niko im Spitzenfeld An Tagen wie diesen … Adler noch etwas fluegellahm
Siddall und Zanette lieferten sich ein erbittertes Duell. / Foto: GEPA

Siddall und Zanette lieferten sich ein erbittertes Duell. / Foto: GEPA

Premierensieg gegen den Meister

Die jüngste Kritik des Obmannes wollten die Haie natürlich nicht auf sich sitzen lassen und entsprechend couragiert starteten sie auch in das Prestigederby gegen die Bozner. Vielleicht war dafür auch die ansprechende Kulisse von über 2300 Besuchern ausschlaggebend, auf alle Fälle erlebten die Fans eine wie ausgewechselte Haie-Truppe.

 

Und während draußen, an der Abendkassa, noch ein stattliches – verspätetes – Menschenknäuel auf Tickets wartete, regierte drinnen, auf dem Eis, zu Beginn der Partie erst einmal das Faustrecht. Keine drei Minuten waren gespielt, da waren sich HCI-Stürmer Matt Siddall und Bozens Paul Zanette ohne ersichtlichen Grund in die Haare geraten. Siddall gewann nach Punkten.

 

In der Folge drückten die Haie fleißig die Strafbank. Ende des ersten Abschnitts resultierte daraus eine fast zweiminütige 3:5-Unterlegenheit, die Bozen aber ungenützt ließ. Mehr als ein – nach Videobeweis – aberkannter Schlittschuhtreffer war nicht drin gewesen. Innsbrucker Chancen? Mangelware. Ein Pittl-Versuch (19. Minute) – das war’s.

 

Nach der Pausenerfrischung plötzlich Jubel im Lager der Gastgeber. Ein Van-Ballegooie-Schuss (24.) hatte im Powerplay über Kaspitz und Ulmer ins Tor gefunden – die schmeichelhafte 1:0-Führung. Scheinbar auf den Geschmack gekommen, legten die Hausherren nach. Nächstes Powerplay, nächster Treffer – und diesmal war es Marcus Olsson (33.), der sich im Rebound durchsetzte und die hoch von Gäste-Keeper Hübl wegspringende Scheibe volé zur 2:0-Führung über die Linie drückte.

 

Im Schlussabschnitt ging es munter hin und her – mit Chancen hüben wie drüben. Dem HCB Südtirol gelang zwar durch Keller (44.) der Anschlusstreffer, den Rest bändigte aber HCI-Rückhalt Adam Munro. Ulmer (60.) machte schließlich mit einem Empty-Net-Treffer alles klar.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.