Übersicht Juni 2005 Übersicht Juni 2006 Übersicht Juni 2007 Übersicht Juni 2008 Übersicht Juni 2009 Übersicht Juni 2010 Übersicht Juni 2011 Übersicht Juni 2012 Übersicht Juni 2013 Übersicht Juni 2014 Übersicht Juni 2015 Übersicht Juni 2016 Übersicht Juni 2017 Übersicht Juni 2018 Übersicht Juni 2019 Übersicht Juni 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
IEV-Tennis-Damen nach Sieg weiter erstklassigEin nur fast perfekter „Tiroler Tag“ am Tivoli Vom Baggersee zur Heim-EM
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_juni Turner im Glanz von Medaillen Von der Heimat hinaus in die Welt ... Bin sprachlos vor Begeisterung ... Das Hausmeister-Double Wattens blieb in der Hitze cool Hitzeschlacht rund um die Dolomiten  Die Ringer-Hochburg feierte IEV-Tennis-Damen nach Sieg weiter erstklassig Vom Baggersee zur Heim-EM Ein nur fast perfekter Tiroler Tag am Tivoli Mit Olympia-Gold nahm alles seinen Anfang Mercedes-Triumphfahrt in Spielberg  Brownlee vergoldete sein Wohnzimmer Auer fuhr zweimal aufs Podest Noesig hielt die Fahne hoch Jetzt muss ich bei Gold aufholen  Das spielt uns in die Karten Auch Petrus jubelte mit den Meistern aus Hall Ein versilberter Wolkenbruch Beim Golden-Roof-Jubilaeum ... Rubi machte das Tripel voll Per Flugzeug zur Meisterparty Raiders standen im Halbfinale Deutscher Triumph Tiroler Doppelschlag: Hahn und Schweinberger ...  So feierten Tirols beste Fussballmannschaften ...
Thomas Steger – Spalier für den Sieger am Baggersee. / Foto: Bildagentur Mühlanger

Thomas Steger – Spalier für den Sieger am Baggersee.
Foto: Bildagentur Mühlanger

Vom Baggersee zur Heim-EM

Der feine Sand und die kleinen Steinchen, die bei hochsommerlicher Hitze am Innsbrucker Baggersee oft für schmerzende Fußsohlen sorgen, kamen diesmal nicht auf Betriebstemperatur. Denn die Sonne ließ ihre Strahlen nur zwischenzeitlich durch tiefhängende Wolken blitzen. Der leichte Wind tat ein Übriges, dass eher dünne Pullover statt Badeshorts die Kleiderordnung dominierten.

 

Den Teilnehmern am traditionellen Baggersee-Triathlon war dies egal, denn um sich sportlich zu messen, war das Wetter perfekt. 285 Nachwuchstriathleten zur Ouvertüre, 165 Athleten im Hauptbewerb – also 450 insgesamt. Eine Zahl, die bei Organisator und TTCI-Obmann Joschi Schlögl ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zauberte. „Was will man mehr? Unglaublich, wie viele Athleten den Weg heuer zum Baggersee gefunden haben“, zeigte sich Schlögl von der Kulisse beeindruckt. Mit ein Grund war mit Sicherheit die Austragung des Triathlonzugs und der Aquathlon-Staatsmeisterschaften für die Nachwuchsklassen.

 

Mit sieben Goldenen war Tirol auch das erfolgreichste Bundesland. Ganz oben am Siegerpodest stand ein Athlet des Wörgler Triathlonvereins: Thomas Steger. Der 22-jährige Jenbacher, der erst vor drei Jahren mit dem Triathlonsport begonnen hatte, feierte am Baggersee nach 2013 seinen zweiten Sieg en suite. In eindrucksvoller Manier: Vor allem auf der Rad- und Laufstrecke bewies das Unterländer Leichtgewicht abermals sein großes Talent und distanzierte den zweitplatzierten Ungarn Zoltán Petsuk um fast vier Minuten. Mit diesem Erfolg durfte der „Sonnyboy“ zudem den Gewinn des Tiroler Meistertitels bejubeln.

 

Der Sieg bei den Damen blieb durch Gabriella Zelinka fest in ungarischer Hand.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.