Übersicht Juni 2005 Übersicht Juni 2006 Übersicht Juni 2007 Übersicht Juni 2008 Übersicht Juni 2009 Übersicht Juni 2010 Übersicht Juni 2011 Übersicht Juni 2012 Übersicht Juni 2013 Übersicht Juni 2014 Übersicht Juni 2015 Übersicht Juni 2016 Übersicht Juni 2017 Übersicht Juni 2018 Übersicht Juni 2019 Übersicht Juni 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Hitzeschlacht rund um die DolomitenIEV-Tennis-Damen nach Sieg weiter erstklassig Die Ringer-Hochburg feierte
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_juni Turner im Glanz von Medaillen Von der Heimat hinaus in die Welt ... Bin sprachlos vor Begeisterung ... Das Hausmeister-Double Wattens blieb in der Hitze cool Hitzeschlacht rund um die Dolomiten  Die Ringer-Hochburg feierte IEV-Tennis-Damen nach Sieg weiter erstklassig Vom Baggersee zur Heim-EM Ein nur fast perfekter Tiroler Tag am Tivoli Mit Olympia-Gold nahm alles seinen Anfang Mercedes-Triumphfahrt in Spielberg  Brownlee vergoldete sein Wohnzimmer Auer fuhr zweimal aufs Podest Noesig hielt die Fahne hoch Jetzt muss ich bei Gold aufholen  Das spielt uns in die Karten Auch Petrus jubelte mit den Meistern aus Hall Ein versilberter Wolkenbruch Beim Golden-Roof-Jubilaeum ... Rubi machte das Tripel voll Per Flugzeug zur Meisterparty Raiders standen im Halbfinale Deutscher Triumph Tiroler Doppelschlag: Hahn und Schweinberger ...  So feierten Tirols beste Fussballmannschaften ...
Ehre, wem Ehre gebührt: LH Günther Platter und Sport-Landesrat Josef Geisler feierten mit Ringer-Legende Franz Pitschmann das Höttinger Jubiläum. / Foto: GEPA

Ehre, wem Ehre gebührt: LH Günther Platter und Sport-Landesrat Josef Geisler feierten mit Ringer-Legende Franz Pitschmann das Höttinger Jubiläum. / Foto: GEPA

Die Ringer-Hochburg feierte

Marx, Tschaupp, Pitschmann. Die in den 1980er-Jahren so erfolgreichen Ringer des AC Hötting sind in vielen Haushalten entlang der Höttinger Gasse noch immer bekannt. Auch wenn der Schwung der 1980er-Jahre teilweise verflogen schien und der Abstieg in die 2. Ringer-Bundesliga schmerzte: Die Höttinger blicken auf eine glorreiche Vergangenheit zurück und haben mit Obmann Franz Pitschmann sogar einen vierfachen Olympia-Teilnehmer in ihren Reihen. „Unser Ziel ist natürlich der Wiederaufstieg in die Bundesliga“, betonte der rastlose 59-Jährige, während er im Fotoalbum nach Raritäten der Vergangenheit suchte.

 

Heuer feierte der AC Hötting sein 75-jähriges Bestandsjubiläum. Mit einem Schülerturnier als Auftakt und einem Festabend im Vereinsheim. Dort wurden auch die erfolgreichen Ringer Franz Marx, Helmut Tschaupp und Franz Pitschmann geehrt. Der traditionelle Frühschoppen rundete das Programm ab. Pitschmann und Co. waren in Feierlaune, denn „wir sind in Hötting verwurzelt, sind eine Institution“.

 

Seit dem Jahr 1939 gibt es den AC Hötting, 1966 trat der junge Pitschmann den „Kraftkerlen“ bei. „Mehr als die Hälfte der Vereinsgeschichte habe ich also mitgeschrieben“, sagte Pitschmann mit einem Lächeln. Die Zukunft sollen Sportler wie Michael Unterwurzacher prägen. Der Innsbrucker zeigte zuletzt bei der Staatsmeisterschaft mit Platz zwei auf.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.