Übersicht Februar 2005 Übersicht Februar 2006 Übersicht Februar 2007 Übersicht Februar 2008 Übersicht Februar 2009 Übersicht Februar 2010 Übersicht Februar 2011 Übersicht Februar 2012 Übersicht Februar 2013 Übersicht Februar 2014 Übersicht Februar 2015 Übersicht Februar 2016 Übersicht Februar 2017 Übersicht Februar 2018 Übersicht Februar 2019 Übersicht Februar 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Boxlegende Roland BidnerTabellenschlusslicht FC Wacker Innsbruck Doppeltes Aus garniert mit Pech und „Schiebung“
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_feber Blechsalat bei der WM Hypo holte Cup-Sieg Hypo holte Cup-Sieg Konkurrenz hechelte hinterher Iraschko-Stolz Zweite in Hinzenbach Goldmedaille für OESV-Junioren Auszeit, Abstand, Auftanken Ungebremst zum Streckenrekord Das Leben selbst schwer gemacht Wir orientieren uns nur nach vorne Trinker und Schober waren die neuen Hallenmeister Silberstiere wie die Spanier Freeride-Weltklasse Hypo Tirol meisterlich Missglueckter Rueckrundenstart Ein Wochenende zum Vergessen Die junge Garde ueberzeugte 1600 Schueler im X-Day-Fieber Ein Fotograf und Golfer aus Leidenschaft Inzinger Ringer uebertrafen Ziel Der Kraftkerl mit dem Goldkehlchen Fasser machte das Septett komplett 1:1 lag schwer im Magen Boxlegende Roland Bidner Doppeltes Aus garniert mit Pech und Schiebung Tabellenschlusslicht FC Wacker Innsbruck Pulverschnee und Sonne liessen Qualen vergessen Guter Start fand ein boeses Ende War es das Finale am Kofl? Haie auf Abschied Olympia-Splitter OEOC-Medaillengewinner von Sotschi 2014 Mit brennendem Herzen in rauschende Olympia-Tage Innsbruck feierte die Olympia-Helden
Schmerzhafte Niederlagen für Tirols Handballteams im Pokal. / Foto: GEPA

Schmerzhafte Niederlagen für Tirols Handballteams im Pokal. / Foto: GEPA

Doppeltes Aus garniert mit Pech und „Schiebung“

Nichts ist es geworden mit dem gemeinsamen Sturm ins Semifinale des österreichischen Handballpokals. Denn im Viertelfinale war für Handball Tirol Endstation – medalp Innsbruck verlor gegen Ferlach, nach großem Kampf mit 22:27, Schwaz musste sich hauchdünn mit 20:21 gegen die Fivers aus Wien geschlagen geben.

 

Die jungen Innsbrucker hatten sich trotz des Scheiterns gegen den HLA-Aufsteiger aus Ferlach Bestnoten verdient. Vor allem vor der Pause gab es keinen Klassenunterschied, hielt sich der Rückstand mit 12:13 in Grenzen. Erst nach Seitenwechsel kamen die Kärntner immer besser ins Spiel, siegten letztlich noch deutlich und verdient.

 

Im zweiten Akt eines gelungen Handball-Abends unter der Dachmarke Handball Tirol brillierte Schwaz in der Anfangsphase gegen die Fivers. Gestützt auf den starken Goalie Michael Kalischnig und den treffsicheren Flügel Josef Steiger stand es nach zehn Minuten 7:3, ehe der Express der Knappenstädter etwas ins Stottern geriet.

 

Der Cup-Titelverteidiger aus Margareten glich unmittelbar nach der Pause aus, beide Deckungsreihen ließen in der Folge nur ganz wenige Treffer zu. Schwaz-Coach Erwin Gierlinger nutzte seinen bestens besetzten Kader, um kräftig durchzuwechseln. Eine Drei-Tore-Führung (16:13) stellte sich wieder ein, genauso wie Ausgleich und knapper Rückstand.

 

Es war ein Tanz auf der Rasierklinge – und richtig laut in der Halle. „Wir hätten in einer starken ersten Halbzeit höher führen müssen. Nach der Angriffsleistung in der zweiten Halbzeit müssen wir uns selbst bei der Nase nehmen“, bilanzierte Koordinator Thomas Lintner. Einige Fans haderten indes mit den Schiris: „Eine geschobene Partie.“

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.