Übersicht Februar 2005 Übersicht Februar 2006 Übersicht Februar 2007 Übersicht Februar 2008 Übersicht Februar 2009 Übersicht Februar 2010 Übersicht Februar 2011 Übersicht Februar 2012 Übersicht Februar 2013 Übersicht Februar 2014 Übersicht Februar 2015 Übersicht Februar 2016 Übersicht Februar 2017 Übersicht Februar 2018 Übersicht Februar 2019 Übersicht Februar 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
1600 Schüler im X-Day-FieberInzinger Ringer übertrafen Ziel Ein Fotograf und Golfer aus Leidenschaft
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_feber Blechsalat bei der WM Hypo holte Cup-Sieg Hypo holte Cup-Sieg Konkurrenz hechelte hinterher Iraschko-Stolz Zweite in Hinzenbach Goldmedaille für OESV-Junioren Auszeit, Abstand, Auftanken Ungebremst zum Streckenrekord Das Leben selbst schwer gemacht Wir orientieren uns nur nach vorne Trinker und Schober waren die neuen Hallenmeister Silberstiere wie die Spanier Freeride-Weltklasse Hypo Tirol meisterlich Missglueckter Rueckrundenstart Ein Wochenende zum Vergessen Die junge Garde ueberzeugte 1600 Schueler im X-Day-Fieber Ein Fotograf und Golfer aus Leidenschaft Inzinger Ringer uebertrafen Ziel Der Kraftkerl mit dem Goldkehlchen Fasser machte das Septett komplett 1:1 lag schwer im Magen Boxlegende Roland Bidner Doppeltes Aus garniert mit Pech und Schiebung Tabellenschlusslicht FC Wacker Innsbruck Pulverschnee und Sonne liessen Qualen vergessen Guter Start fand ein boeses Ende War es das Finale am Kofl? Haie auf Abschied Olympia-Splitter OEOC-Medaillengewinner von Sotschi 2014 Mit brennendem Herzen in rauschende Olympia-Tage Innsbruck feierte die Olympia-Helden
Robert Parigger

Robert Parigger / Foto: GEPA

Ein Fotograf und Golfer aus Leidenschaft

Es war an diesem Sonntagmorgen die Nachricht, die mich wie ein Hammerschlag traf: Sieg oder Niederlage, Sekunden oder Meter, der Kampf um Olympia-Medaillen waren von einem Augenblick auf den anderen bedeutungslos – die Begriffe aus dem Sport, mit dem „Roberto“ ja über viele Jahre seines Lebens eng verbunden gewesen war.

 

Nur 56 Jahre waren ihm vergönnt – viel zu früh hatte das Schicksal die Hoffnungen und Pläne des leidenschaftlichen Fotografen zu Ende gebracht. In so schweren Stunden gibt es keinen Trost und dennoch sehen wir seine Bilder als Lebenswerk, als Begleiter und ewige Erinnerung an einen Freund, der über viele Jahre hinweg eine fixe Größe der TT-Fotoredaktion gewesen war: erst als Mitarbeiter des ebenfalls viel zu früh verstorbenen Wolfi Zoller, dann als Ressortleiter dieser Abteilung. Und zuletzt, nachdem er sich selbstständig gemacht hatte, als freier Mitarbeiter. Er wollte kürzer treten, sich mehr der Familie, seinen Hobbys widmen, strebte ein ruhigeres Leben an. Eine Entscheidung, die er nach einem ersten Herzinfarkt als Vorsichtsmaßnahme getroffen hatte, und vor allem auch, um das Tempo aus dem hektischen Alltag eines Journalisten rauszunehmen.

 

Mit seinen Bildern vermittelte Robert eine unglaubliche Fachkompetenz. Wenn er die Kamera zückte, war der Blick stets auf das Wesentliche fokussiert. Er galt als Inbegriff des Autodidakten – als Fotograf vor allem, aber auch in seinem geliebten Golfsport. Da wie dort ein Quereinsteiger, der sich alles selbst beigebracht hatte. Ein begnadeter Fotograf, sagten seine in Sotschi weilenden Kollegen, die auf die Nachricht vom Tod ihres Freundes tief bestürzt, geschockt reagierten.

 

Robert war eine dieser schillernden Figuren, die dem Berufsstand des Journalisten so guttun. Stets bestens gelaunt und bereit, kollegial zu helfen – viele von uns können auf tolle Erinnerungen in der Zusammenarbeit verweisen. Allein die Koordination der Bildauswahl für das Tiroler Sportjahrbuch war ihm zu einer Herzensangelegenheit geworden.

 

Ob er Bilder von der Aufstiegspartie der Ersten Klasse Ost lieferte oder von den spektakulären Rennen am Hahnenkamm; ob er von der Redaktion zu einer Gala geschickt wurde oder stundenlang am Pistenrand auf das Bild der WM 2013 in Schladming zu warten hatte – Roberto wurde jedem Auftrag gerecht. Auch im Nationalteam der golfenden Journalisten: als fleißiger Punktesammler bis hin zum EM-Titel.

 

Wir trauern um Robert Parigger und unser Mitgefühl gilt seiner Familie, die mit der Tatsache fertig werden muss, einen wertvollen Menschen, den wichtigsten in ihrem Leben, verloren zu haben.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.