Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015 Übersicht Jänner 2016 Übersicht Jänner 2017 Übersicht Jänner 2018 Übersicht Jänner 2019 Übersicht Jänner 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Vorwort von Fred Steinacher zum Sportjahrbuch 2020
Suche Meister Extras Start

Fred Steinacher

Der große Kampf des Sports

„Es ist das Schicksal jeder Generation, in einer Welt unter Bedingungen leben zu müssen, die sie nicht geschaffen hat“, soll einst John F. Kennedy vor dem Hintergrund der Kubakrise gesagt haben. Große Worte fürwahr, doch nie war dieses Zitat treffender als in diesen Märztagen 2020 – fast 60 Jahre später –, als praktisch von einem Tag auf den anderen, innerhalb weniger Stunden, der Schlusspfiff erfolgte. Nicht nur für die Welt des Sports. Die Corona-Pandemie hat alles zum Erliegen gebracht: Gastronomie, Handel, Ausgangssperren, kurz – das Land, die Welt verharrte, gefangen im Lockdown! Schlagartig wurde den Menschen klar, wie wichtig etwas ist, wenn man es plötzlich nicht mehr hat.

 

Sport ist das, was uns bewegt, ab und zu nachdenklich stimmt, aber meist zum Jubeln verführt. Und seit nunmehr 23 Jahren freuen wir uns immer wieder auf den Blick zurück im Rahmen des Tiroler Sportjahrbuches. Diese Chronologie ist zum Fixpunkt geworden, um die schönsten Augenblicke der sogenannten wichtigsten Nebensache der Welt zwischen Jänner und Dezember in Erinnerung zu rufen. Nur – dieses Jahr 2020 ist völlig anders zu beurteilen.

 

Die nunmehr bereits 23. Ausgabe des Jahrbuches beinhaltet daher nebst den Höhepunkten des Tiroler Sportgeschehens einen bitteren Seitenblick darauf, wie sehr die Corona-Pandemie den Sport (nicht nur) hierzulande beeinflusst, phasenweise sogar lahmgelegt hat. Ligen mussten kurzfristig den Spielbetrieb einstellen, Welt- oder Europameisterschaften (z. B. Fußball) wurden abgesagt bzw. verschoben, ebenso die Olympischen Sommerspiele in Tokio; die großen Stadien waren wie leer gefegt, nach der Fortsetzung der diversen Meisterschaften Zuschauer nicht zugelassen. Geisterspiele prägten den Alltag, kleine Vereine, große Klubs, sie alle kämpften nicht nur um das wirtschaftliche Überleben, sondern auch um die Erhaltung sozialer Beziehungen. Das Comeback des Sports ab Mai vermittelte diesbezüglich gleichsam Hoffnung wie Motivation für die Zukunft. Und so laden wir mit dieser Ausgabe, trotz Corona, einmal mehr recht herzlich zu einem Streifzug durch die leider reduzierte Welt des Sports auf regionaler, nationaler wie internationaler Ebene. Gratulation den Siegerinnen und Siegern!

 

Platz muss aber auch sein für ein Danke an all jene, die mitgeholfen haben, diese Ausgabe zu erstellen. Ein Danke an die Kolleg*innen in der Sportredaktion der TT, deren Berichte und Reportagen die Basis liefern; ein Vergelt’s Gott den Meister*innen mit der Kamera, den – schon seit Jahrzehnten – treuen Sponsor*innen und nicht zuletzt Karin Berner für die Gestaltung, Victoria Ribisl für die Korrekturen und Melissa Modersbacher vom Haymon Verlag für die Koordination.

 

Viel Spaß beim Streifzug durch ein etwas anderes Sportjahr.

 

Herzlichst

Fred Steinacher

 

[ zurück ]


[nach oben]

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.