Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018 Übersicht Oktober 2019 Übersicht Oktober 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Auftaktsieg für Patricia„Ibrakadabra“ ließ WM-Traum des ÖFB-Teams platzen Zum Start keine Probleme
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_oktober Seefelder wollten die WM Ligety gelang in Soelden Hattrick, Hirscher Dritter Rohregger beendete die Karriere Koflers Comeback Highlight am Wilden Kaiser Haie bissen sich zum vierten Heimsieg in Serie Im Abstiegsstrudel lagen die Nerven blank GC Innsbruck-Igls triumphiert am Schwarzsee Auftaktsieg für Patricia Zum Start keine Probleme Ibrakadabra liess WM-Traum ... Es schneite zum Jubilaeum Die innere Lust auf Qualen Titel verloren, aber Silber gewonnen Woelfe feierten eigenes Oktoberfest Nach der Graz-Pleite Inzing und Hoetting unterlagen Ein leichtfuessiges Fest der Sinne Eine fast perfekte Saison Graz 99ers als Lieblingsgegner Constanţa eine Nummer zu gross Blickfang Cheerleaders SOS-Signale aus dem Tivoli Husarenstreich der Schwazer Aufwaertstrend trotz Niederlage Es war zum Gruseln für die Haie Fred Mitterer – Leben für den Sport
Trainer Chrtiansky mit den letzten Anweisungen vor Saisonstart / Foto: Parigger

Trainer Chrtiansky mit den letzten Anweisungen vor Saisonstart
Foto: Parigger

Zum Start keine Probleme

In der letzten Saison hatte Hannes Kronthaler angesichts der massiven Dreifachbelastung seines Teams durch die Teilnahme an der Champions League, der MEVZA und der österreichischen Meisterschaft versprochen, dass er in Zukunft etwas anders machen würde. Gesagt, getan – für 2013/14 konzentriert sich das Hypo Tirol Volleyballteam ausschließlich auf die heimische Titelkost und die Gourmethäppchen in der Königsklasse. Die MEVZA ist heuer kein Thema.

 

Und den Start in die AVL (Austrian Volley League) gestalteten die Schützlinge von Headcoach Chrtiansky mit einem standesgemäßen 3:0 über Hartberg durchaus erfolgreich. Die steirischen Gäste verkauften sich zwar teuer, schlussendlich blieb es allerdings beim Wollen: Alexander Berger und Co. triumphierten, ohne zu glänzen. Der Hypo-Motor lief, wie es Headcoach Stefan Chrtiansky prophezeit hatte, noch mit einigem Sand im Getriebe. Egal, ob Block, Service oder Annahme – überall hakte es ein wenig. So mussten die Innsbrucker drei Sätze lang mehr kämpfen, als es ihnen recht gewesen war.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.