Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018 Übersicht Oktober 2019 Übersicht Oktober 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Ligety gelang in Sölden Hattrick, Hirscher DritterKoflers Comeback Rohregger beendete die Karriere
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_oktober Seefelder wollten die WM Ligety gelang in Soelden Hattrick, Hirscher Dritter Rohregger beendete die Karriere Koflers Comeback Highlight am Wilden Kaiser Haie bissen sich zum vierten Heimsieg in Serie Im Abstiegsstrudel lagen die Nerven blank GC Innsbruck-Igls triumphiert am Schwarzsee Auftaktsieg für Patricia Zum Start keine Probleme Ibrakadabra liess WM-Traum ... Es schneite zum Jubilaeum Die innere Lust auf Qualen Titel verloren, aber Silber gewonnen Woelfe feierten eigenes Oktoberfest Nach der Graz-Pleite Inzing und Hoetting unterlagen Ein leichtfuessiges Fest der Sinne Eine fast perfekte Saison Graz 99ers als Lieblingsgegner Constanţa eine Nummer zu gross Blickfang Cheerleaders SOS-Signale aus dem Tivoli Husarenstreich der Schwazer Aufwaertstrend trotz Niederlage Es war zum Gruseln für die Haie Fred Mitterer – Leben für den Sport
Thomas stellt das Rad in die EckeFoto: Parigger

Thomas stellt das Rad in die Ecke
Foto: Parigger

Wie heißt es doch so treffend? Aufhören sollte man, wenn es am schönsten ist! Nun, zu hundert Prozent traf das auf das Karriereende des Thomas Rohregger nicht zu, denn gerade die heurige Saison war nicht gerade mit tollen Ergebnissen gepflastert, eher drückten Erkrankungen und Verletzungen auf das Gemüt.

 

„Aber die Entscheidung habe ich reiflich überlegt, jetzt bin ich bereit für Neues“, sagte der Kitzbüheler-Horn-Sieger von 2007. Er hätte noch Angebote gehabt, wenn auch nicht zu den bisherigen Konditionen, aber die Zeit sei reif für einen Wechsel gewesen. „Ich habe gemerkt, dass ich nicht mehr mit hundert Prozent dabei bin. Mir war wichtig, dass ich auf einem guten Level aufhöre, es gibt nun Sachen, die wichtiger sind. Meine persönliche Weiterentwicklung hat für mich Priorität“, betonte Rohregger.

 

Doch mit dem Radsport wird der Gesamtsieger der Österreich-Rundfahrt 2008 auch künftig verbunden bleiben. Dieser Erfolg in der heimischen Tour im Trikot des Elk-Rennstalls hatte Rohregger das Tor in die große Radsport-Welt geöffnet.

 

Rohregger war einer der wenigen ÖRV-Profis, die alle drei großen Landesrundfahrten (Tour de France, Giro d’Italia, Vuelta a España) bestritten hatten. In Spanien gelang ihm mit seinen Kollegen von Leopard Trek mit dem Etappensieg im Team-Zeitfahren 2011 denn auch ein prestigeträchtiger Erfolg. Die heurige Saison stand für den Kramsacher im Team RadioShack im Zeichen von Erkrankung und Verletzungen, herausragendes Ergebnis war der zweite Etappenrang bei der Polen-Rundfahrt (WorldTour), die in den Dolomiten gestartet wurde.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.