Übersicht April 2005 Übersicht April 2006 Übersicht April 2007 Übersicht April 2008 Übersicht April 2009 Übersicht April 2010 Übersicht April 2011 Übersicht April 2012 Übersicht April 2013 Übersicht April 2014 Übersicht April 2015 Übersicht April 2016 Übersicht April 2017 Übersicht April 2018 Übersicht April 2019 Übersicht April 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Karate-Feinkost in InnsbruckGraf glänzte mit EM-Bronze Königliches Geschenk für Palm
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_april Die Zeichen deuteten auf Abstieg In aller Freundschaft zu Bronze Mit 30 Jahren fängt das Motorsport-Leben erst an 40.000 Zuschauer und ein vierter Platz Der Jubilar ging leer aus Schaut her, wir leben noch! Tyrol-Team Dritter in der Rad-Liga Zum ersten Mal Gold für Tirol Aerger bei Hypo-Manager TI-Maedels jubelten trotz Niederlage Fasser beendete Krise mit Meisterstueck Beim Unzerstoerbaren kullerten Traenen Schwazer verpassten Finale Das Wetter nahm man gerne in Kauf Weisser Rausch im Nebel Das passiert uns sicher kein zweites Mal TI-Volley unterlag in Fuenf-Satz-Krimi Bitteres Ende in der Suedstadt Gewonnene Nervenschlacht Programmierter Pokalabschied Comeback im Vierten Licht am Ende des Abstiegstunnels Nach Hypos Auferstehung Karate-Feinkost in Innsbruck Koenigliches Geschenk für Palm Graf glaenzte mit EM-Bronze FC Wacker stellte die rote Laterne im Osten ab Raiders staerkten sich mit Erfolg Schubert musste zweimal in die Wand Golden Girls kehrten mit WM-Silber zurueck
Mit Royal Happiness auf das Podest / Foto: Schreiner

Mit Royal Happiness auf das Podest
Foto: Schreiner

Königliches Geschenk für Palm

Es war ein besonderes Geschenk zu einem besonderen Geburtstag. Ein fürstliches sozusagen, das der Dressurreiterin Steffi Palm zu ihrem Ehrentag Glück brachte. Der neunjährige Schimmel mit dem fürstlichen Namen Royal Happiness zeigte sich im top-besetzten internationalen Dressurturnier „Horses & Dreams“ im deutschen Hagen von seiner besten Seite, sodass die Walchseerin zu ihren bisher größten Erfolgen reiten konnte. Auf der „kleinen Tour“, der zweithöchsten Stufe der Dressurreiter, ritt sie in der Kategorie Intermédaire I mit 69,421 Prozent auf den dritten Platz, beim St. Georges auf Rang fünf (69,747 Prozent).

 

Dass Olympiasieger und Weltmeister am Start waren, davon ließ sie sich nicht beeindrucken. Allerdings erst, nachdem sie von Olympia-Silbermedaillengewinnerin Helen Langehanenberg den entscheidenden Tipp bekommen hatte. „Helen gibt mir Reitstunden und hat sich beim Turnier Zeit für mich genommen. Sie riet mir, ich solle mir nichts von meiner Nervosität anmerken lassen. Das habe ich beherzigt, und schon ging es gut“, berichtete Palm. Unbehagen war bei der Tirolerin deshalb aufgekommen, weil Royal Happiness kurz vor der Prüfung etwas gezögert hatte.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.