Übersicht April 2005 Übersicht April 2006 Übersicht April 2007 Übersicht April 2008 Übersicht April 2009 Übersicht April 2010 Übersicht April 2011 Übersicht April 2012 Übersicht April 2013 Übersicht April 2014 Übersicht April 2015 Übersicht April 2016 Übersicht April 2017 Übersicht April 2018 Übersicht April 2019 Übersicht April 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Die Zeichen deuteten auf Abstieg„Mit 30 Jahren fängt das Motorsport-Leben erst an“ In aller Freundschaft zu Bronze
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_april Die Zeichen deuteten auf Abstieg In aller Freundschaft zu Bronze Mit 30 Jahren fängt das Motorsport-Leben erst an 40.000 Zuschauer und ein vierter Platz Der Jubilar ging leer aus Schaut her, wir leben noch! Tyrol-Team Dritter in der Rad-Liga Zum ersten Mal Gold für Tirol Aerger bei Hypo-Manager TI-Maedels jubelten trotz Niederlage Fasser beendete Krise mit Meisterstueck Beim Unzerstoerbaren kullerten Traenen Schwazer verpassten Finale Das Wetter nahm man gerne in Kauf Weisser Rausch im Nebel Das passiert uns sicher kein zweites Mal TI-Volley unterlag in Fuenf-Satz-Krimi Bitteres Ende in der Suedstadt Gewonnene Nervenschlacht Programmierter Pokalabschied Comeback im Vierten Licht am Ende des Abstiegstunnels Nach Hypos Auferstehung Karate-Feinkost in Innsbruck Koenigliches Geschenk für Palm Graf glaenzte mit EM-Bronze FC Wacker stellte die rote Laterne im Osten ab Raiders staerkten sich mit Erfolg Schubert musste zweimal in die Wand Golden Girls kehrten mit WM-Silber zurueck
Bernadette Graf jubelt nach dem Gewinn der Medaille / Fotos: GEPA

Bernadette Graf jubelt nach dem Gewinn der Medaille / Fotos: GEPA

In aller Freundschaft zu Bronze

Wer erinnert sich nicht an die britische Krimiserie „Die Zwei“, in der Roger Moore und Tony Curtis die Hauptrollen spielten. Natürlich ist der Vergleich mit Bernadette Graf und Kathrin Unterwurzacher, dem Tiroler Judo-Duo, ein wenig weit hergeholt, aber immerhin: Auch die zwei Mädels gelten in ihrem Sport als unzertrennliches Paar. „Bei Wettkämpfen motivieren und unterstützen wir uns gegenseitig. Dadurch sind wir immer wieder zu neuen Höchstleistungen fähig“, erklärte Bernadette Graf ihr gutes Verhältnis zu ihrer Trainingspartnerin vom Judozentrum Innsbruck.

 

Und es hatte jedenfalls ganz den Anschein, als hätte beim Judo-Weltcup im türkischen Samsun die Top-Leistung der einen auch die andere beflügelt: Kathrin Unterwurzacher (bis 63 Kilogramm) sicherte sich den dritten Platz in der allgemeinen Klasse. Im Kampf um Bronze legte die 20-Jährige sogar U-23-Europameisterin Nina Milosevic aus Slowenien auf die Matte. Eine gelungene Revanche, denn bei der EM in Prag hatte sie noch den Kürzeren gezogen.

 

Tags darauf war der Auftritt von Bernadette Graf ebenso von Erfolg gekrönt: In der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm tat sie es Unterwurzacher gleich und holte Bronze. Im entscheidenden Duell gegen Ekaterina Denisenkowa wuchs Bernadette quasi über sich hinaus. „Die Russin war stark, aber mit meinem Griff und einer ausgeklügelten Taktik konnte ich gewinnen“, analysierte Graf.

 

Trainer Marko Spittka war von den gezeigten Leistungen angetan und lobte die „taktische Meisterleistung“, zumal das Duo nach dem Wechsel von der Klasse U-23 in die allgemeine Altersklasse erfolgreich Fuß fassen konnte. „Unsere Mädels haben sich selbst bestätigt. Mit dieser hervorragenden Leistung hat keiner gerechnet“, erklärte ein euphorischer Martin Scherwitzl, ÖJV-Vizepräsident und Obmann des Judozentrum Innsbruck. Und natürlich: Nach dem gelungenen Auftritt auf der „großen Bühne“ rückte für die beiden Freundinnen nun die Olympiateilnahme 2016 in Griffweite. „Die Erfolge bestätigen, dass sie für diese Aufgabe bereit sind“, meinte Scherwitzl.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.