Übersicht März 2005 Übersicht März 2006 Übersicht März 2007 Übersicht März 2008 Übersicht März 2009 Übersicht März 2010 Übersicht März 2011 Übersicht März 2012 Übersicht März 2013 Übersicht März 2014 Übersicht März 2015 Übersicht März 2016 Übersicht März 2017 Übersicht März 2018 Übersicht März 2019 Übersicht März 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
„Ein Tiroler muss um zehn Prozent besser sein“next Tiroler Turner auf dem Vormarsch
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_maerz Am Schlusstag jubelte Rabl Dominik verpasste Podium Die unendliche Weirather-Saga Der alte Mann und die Kugel Schwerarbeit für einen Teller Nudeln Wiederholungstaeter nervten Kirchler Hoehen und Tiefen im Volleyball Meisterliche Premiere Eine unverdiente Watsch’n Ein Laecheln für Bronze Drei Titel, kein Limit Steiner figelte in eigener Liga Ein letztes Mal stand Skiwelt kopf Alles für den Stefan Sieg ueber Wind und Nostalgie Wir haben uns selbst geholfen Kroenung einer Rekordsaison Talib Wise in Topform Im Eiltempo ins Finale Auftakterfolg für Anna Stoehr TI-Volley landete im Europacup Wattens im Meistertaumel HIT dominierte Derby Ein Tiroler muss um zehn Prozent besser sein Tiroler Turner auf dem Vormarsch
Im Turnen ist Tirol eine Macht / Foto: Hammerle

Im Turnen ist Tirol eine Macht
Foto: Hammerle

Tiroler Turner auf dem Vormarsch

Reckstangen statt Handballtore und Bodenakrobatik statt Handgelenkswürfe: In der Sporthalle Hötting West, wo normalerweise die Bundesliga-Handballer von HIT medalp dem Ball nachjagen, stand für einmal alles im Zeichen der Turner. Zum bereits 16. Mal fand das internationale Jugendturnier zum Gedenken an Attila Pinter in Innsbruck statt. Die Kombination aus Turnen und Rhythmischer Gymnastik macht diesen Wettkampf nach wie vor zu einer einzigartigen Veranstaltung in ganz Europa.

 

Erfreulich – auch heuer konnten Tiroler Talente in dieser Konkurrenz ihre Klasse beweisen. Jessica Stabinger und Johannes Mairoser turnten im Einzelbewerb der Jugend jeweils zu Gold, dazu sicherte sich Daniel Kopeinik (ebenfalls Einzelbewerb Jugend) Bronze. Anna Sprinzl lieferte mit Silber im Jugendbewerb bei der Rhythmischen Gymnastik eine tolle Leistung.

 

Die wohl größte Überraschung gelang jedoch dem österreichischen Nationalteam. Mit einer tollen Aufholjagd hatte die ASVÖ-Truppe die bereits achte Goldmedaille en suite (2006–2013) erobert. „Da hab ich nach dem verkorksten Mehrkampf selbst nicht mehr dran geglaubt“, freute sich Trainer Alex Leidlmair. Neben Daniel Kopeinik standen auch Anna Sprinzl und Jessica Stabinger im rot-weiß-roten Aufgebot. „Es ist einfach super, für das Team zu starten, eine richtig große Ehre“, platzte Kopeinik vor Stolz.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.