Übersicht März 2005 Übersicht März 2006 Übersicht März 2007 Übersicht März 2008 Übersicht März 2009 Übersicht März 2010 Übersicht März 2011 Übersicht März 2012 Übersicht März 2013 Übersicht März 2014 Übersicht März 2015 Übersicht März 2016 Übersicht März 2017 Übersicht März 2018 Übersicht März 2019 Übersicht März 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Auftakterfolg für Anna StöhrWattens im Meistertaumel TI-Volley landete im Europacup
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_maerz Am Schlusstag jubelte Rabl Dominik verpasste Podium Die unendliche Weirather-Saga Der alte Mann und die Kugel Schwerarbeit für einen Teller Nudeln Wiederholungstaeter nervten Kirchler Hoehen und Tiefen im Volleyball Meisterliche Premiere Eine unverdiente Watsch’n Ein Laecheln für Bronze Drei Titel, kein Limit Steiner figelte in eigener Liga Ein letztes Mal stand Skiwelt kopf Alles für den Stefan Sieg ueber Wind und Nostalgie Wir haben uns selbst geholfen Kroenung einer Rekordsaison Talib Wise in Topform Im Eiltempo ins Finale Auftakterfolg für Anna Stoehr TI-Volley landete im Europacup Wattens im Meistertaumel HIT dominierte Derby Ein Tiroler muss um zehn Prozent besser sein Tiroler Turner auf dem Vormarsch
TI-Mädels freuen sich auf internationale Aufgaben / Foto: Hammerle

TI-Mädels freuen sich auf internationale Aufgaben / Foto: Hammerle

TI-Volley landete im Europacup

Die Freude bei Much Falkner, dem Obmann der TI-Volleyball-Mädels, war natürlich riesengroß, denn just im Jahr, in dem das 40-Jahr-Jubiläum gefeiert wurde, qualifizierte sich sein Team für das Halbfinale in der Austrian Volleyball League. Ausschlaggebend war der 3:2-Erfolg beim SVS Sokol im zweiten Match der Best-of-Three-Serie. Es war der 15. Sieg in dieser Saison und bedeutete gleichzeitig die Qualifikation für eine Teilnahme im Europacup.

 

Es war eine dramatische Auseinandersetzung im Schwechater Multiversum – Innsbruck legte vor, Sokol kämpfte sich zurück. Die Entscheidung fiel dann in einem hochspannenden fünften Satz, in dem die Mädels aus Tirol mit 17:15 die Oberhand behielten. „Der Jubel kannte keine Grenzen“, berichtete Falkner und wie so oft überzeugten wieder einmal Rachel Gerling (19) und Daniela Traxler (14) als Topscorerinnen.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.