Übersicht Juli 2005 Übersicht Juli 2006 Übersicht Juli 2007 Übersicht Juli 2008 Übersicht Juli 2009 Übersicht Juli 2010 Übersicht Juli 2011 Übersicht Juli 2012 Übersicht Juli 2013 Übersicht Juli 2014 Übersicht Juli 2015 Übersicht Juli 2016 Übersicht Juli 2017 Übersicht Juli 2018 Übersicht Juli 2019 Übersicht Juli 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Tiroler Doppelsieg dank Schubert und Eiter Erst souverän, dann gezittert Eigenfehler kostete den EM-Titel
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_07 Schwimmer auf Titeljagd WBC souveraen zur Meisterschaft Ein Mountainbiker stahl allen die Show Eine WM-taugliche Strecke Mit der Trainerin als Caddy Brutales Erwachen aus dem Football-Traum Tiroler Doppelsieg dank Schubert und Eiter Eigenfehler kostete den EM-Titel Erst souveraen, dann gezittert Auf Anna und Angy ist eben Verlass Erst im Finale gestoppt Hart erkaempftes Gold Julius von Fortuna verlassen Schroecksi wurde auch ohne Feier 70
Delle-Karth mit Bronze belohnt / Foto: GEPA

Delle-Karth mit Bronze belohnt
Foto: GEPA

Eigenfehler kostete den EM-Titel

Zwei Tage lang segelten Tirols Aushängeschild Nico Delle-Karth und sein Vorschoter Niko Resch auf Goldkurs, letztlich reichte es für die beiden bei den Open Europeans (49er-Klasse) vor Helsinki zur Bronzemedaille. Immerhin!

 

Dabei hatten sich die Österreicher im verkürzten Finaldurchgang – aufgrund der schwachen Winde absolvierte die Goldgruppe (Top 25) nur noch eine Runde – mit Platz zwei eine tolle Ausgangsposition für das Medal Race erarbeitet, in dem gleich fünf Mannschaften für das drei Teams fassende EM-Podest in Frage kamen.

 

Im Kampf der Top Ten kamen Nico und Niko hervorragend von der Linie und übernahmen in der Nachstartphase sogar das Kommando. Die Medaillenkonkurrenz war unter Kontrolle und alles lief nach Plan, die Österreicher segelten auf Titelkurs.

 

Aber dann: Das Duo übersah in dem taktisch anspruchsvollen Rennen eine Windkante und verwasserte sozusagen innerhalb von zehn Metern die Chance auf Gold. Im Ziel auf Rang acht angekommen, reichte es für Bronze. Den Titel holten sich die Briten Dylan Fletscher und Alain Sign, Silber ging an die Dänen Emil und Simon Toft Nielsen.

 

„Wir hatten es selbst in der Hand, haben aber im entscheidenden Moment zu sehr auf unsere Konkurrenten geachtet“, erklärte Delle-Karth, fügte jedoch hinzu: „Hätte uns jemand vor einer Woche die Bronzemedaille in die Hand gedrückt, hätten wir sie freudestrahlend entgegengenommen. Eine Medaille war das Ziel, so gesehen sind wir natürlich zufrieden.“

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.