Übersicht September 2005 Übersicht September 2006 Übersicht September 2007 Übersicht September 2008 Übersicht September 2009 Übersicht September 2010 Übersicht September 2011 Übersicht September 2012 Übersicht September 2013 Übersicht September 2014 Übersicht September 2015 Übersicht September 2016 Übersicht September 2017 Übersicht September 2018 Übersicht September 2019 Übersicht September 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Kufsteiner HöhenflugSchwazer stürmten die Spitze Start nach Maß für HCI
Übersicht Suche Meister Extras Start
rapid-comeback dank wacker pitschmanns sieg nützte nichts schwazer stürmten die spitze start nach maß für HCI wolf verpasste die sensation der sprung zum ersten titel chile bleibt dem lukas grün hias leitner  ein 70er das spektakel der härtesten in vier minuten k.o. inzinger überraschten alle viere gegen mattersburg die siegerehrung hol' ich nach! rekordfeld vor traumkulisse ende gut für montagnolli/svoboda tirols golfer überraschen hit-lehrspiel und schwazer doppeltriumph übersicht september

Spielervorstellung zum Saisonauftakt aus dem Maul eines gefräßigen Haies
Foto: Parigger

Start nach Maß für HCI

Kanadier statt Schweden, eine solide Vorbereitung mit Siegen gegen DEL-Klub Iserlohn und den italienischen Meister Mailand – die Erwartungshaltung im Lager der Tiroler Eishockeyfans vor dem Start zur Meisterschaft 2005/06 war groß wie selten zuvor einmal. Freilich hatte die Auslosung nicht gerade Freudentänze bei den Verantwortlichen der Haie ausgelöst, erst wartete Wien, der regierende Meister, dann Villach, ehe die Heimpremiere gegen Geheimfavorit Salzburg auf dem Programm stand. Aber dem schweren Programm gleichsam zum Trotz erwischten die Innsbrucker einen fast perfekten Saisonstart. In Wien wurden die Capitals nach großem Kampf mit 6:5 besiegt, wobei es im Finish noch einmal eng wurde, obwohl Elik und Co. bereits klar mit 6:3 geführt hatten. A propos, die Kanadier erwiesen sich als die erhofften Matchwinner, zeigten im entscheidenden Augenblick ihre Klasse und hatten neben Claus Dalpiaz großen Anteil an dieser Sensation. Zwar mussten sich die Haie dann 48 Stunden später in Villach gegen Greg Holst und seine Adler mit 2:0 geschlagen geben, wobei Tor Nummer zwei erst fiel, als Dalpiaz den Kasten schon verlassen hatte, aber auch im Stadion an der Tirolerstraße bestätigten die Innsbrucker, dass mit ihnen heuer zu rechnen sein wird. Und zwar in jeder Beziehung.

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.