Übersicht Dezember 2005 Übersicht Dezember 2006 Übersicht Dezember 2007 Übersicht Dezember 2008 Übersicht Dezember 2009 Übersicht Dezember 2010 Übersicht Dezember 2011 Übersicht Dezember 2012 Übersicht Dezember 2013 Übersicht Dezember 2014 Übersicht Dezember 2015 Übersicht Dezember 2016 Übersicht Dezember 2017 Übersicht Dezember 2018 Übersicht Dezember 2019 Übersicht Dezember 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Wenn die Tochter dem Vater davonfährt …Leistungsdemonstration beim UPC-Nachwuchscup Morgenstern strahlt über Oberstdorf
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_dezember HCI als Serientäter auf Rekordjagd Görgl im Wechselbad der Gefühle Hexenschuss stoppte Benni Raich Kombinierer auf der Überholspur Ins Blickfeld gesprintet Schwaz schießt sich ins Meister-Play-off Blamabler Abschied gegen Kapfenberg VC Tirol schafft Sensation Dynamos liefen auf Hochtouren Biathleten sorgen für Fest in Hochfilzen Das Comeback in Val d’Isere Torflut in St. Hanappi Ein Satz als Hoffnung im Gepäck Matt ist auf den Geschmack gekommen Verletzungsteufel wütet im ÖSV Baumann setzt in Gröden ein Zeichen Heimsiege sind die schönsten Siege Im Revier der Rivalen siegreich Rekordserie wird unheimlich Kofler stoppt Morgenstern Lindsey verhinderte ÖSV-Triple Caroline hat London im Visier Historische Maßarbeit der Doppelsitzer Todd Elik und Graz stoppten tolle Serie der Haie Wenn die Tochter dem Vater davonfährt ... Morgenstern strahlt über Oberstdorf Leistungsdemonstration beim UPC-Nachwuchscup
Thomas Morgenstern startet mit einem Sieg in die Tournee, die er dann auch souverän gewinnt  / Foto: GEPA

Thomas Morgenstern startet mit einem Sieg in die Tournee, die er dann auch souverän gewinnt / Foto: GEPA

Morgenstern strahlt über Oberstdorf

Dass man als Weltcup-Spitzenreiter bei der traditionellen Deutsch-Österreichischen Vierschanzentournee keinen leichten Stand hat, mussten in den letzten Jahren fast alle Favoriten, darunter auch Thomas Morgenstern und Simon Ammann, zur Kenntnis nehmen. Weder der Kärntner noch der Schweizer konnten ihrer Rolle gerecht werden und den Gesamtsieg realisieren.

 

Das könnte sich in der 59. Auflage dieser Veranstaltung ändern: Denn Morgenstern sprang beim Auftaktbewerb in Oberstdorf der Konkurrenz auf und davon und bewies damit, dass er mit Druck offenbar gut umgehen kann. Sein Motto? „Ich habe keine Erwartungen. Denn wenn ich keine habe, kann ich auch nichts verlieren. Ich gehe meinen Weg und der scheint ganz gut zu sein. Es bringt mir nichts, wenn ich ergebnisorientierte Ziele bringe.“

 

Auf die Konkurrenz blickt er nicht, er will sich ganz auf seine eigene Leistung konzentrieren – wie eben diesmal in Oberstdorf: „Ich habe jede Minute, jeden Moment auf der Schanze genossen. Ich habe gewusst, dass ich alles in mir habe, was ich brauche für gute Sprünge“, sagte Morgenstern. Er habe es genossen, als der Nebel wegzog und die rund 20.000 Zuschauer zum Vorschein kamen.

 

„Es war sehr emotional, speziell nach dem zweiten Durchgang. Dieses Gefühl möchte ich so oft wie möglich haben. Natürlich war es ein wunderschöner Tag. Und es war auch eine gewisse Nervosität da, denn der Start in die Tournee ist immer das Schwierigste“, gab der Sieger immerhin zu. „Aber ich habe perfekt abschalten und loslassen können, habe auf mich vertraut und meine Linie durchgezogen. Speziell im ersten Durchgang ist mir das sehr gut gelungen“, erinnerte der dreifache Olympiasieger an die schwierigen Windbedingungen.

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.