Übersicht Dezember 2005 Übersicht Dezember 2006 Übersicht Dezember 2007 Übersicht Dezember 2008 Übersicht Dezember 2009 Übersicht Dezember 2010 Übersicht Dezember 2011 Übersicht Dezember 2012 Übersicht Dezember 2013 Übersicht Dezember 2014 Übersicht Dezember 2015 Übersicht Dezember 2016 Übersicht Dezember 2017 Übersicht Dezember 2018 Übersicht Dezember 2019 Übersicht Dezember 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
HCI schlitterte in die WeihnachskriseErste Medaille für Pfister Hypo scheiterte im Europacup
Übersicht Suche Meister Extras Start
Kraft holte Wacker ins Leben zurück Stampfer endlich erlöst Bennis Heimsieg in Kärnten Plautz pfeift bei der EM Erste Medaille für Pfister Hypo scheiterte im Europacup HCI schlitterte in die Weihnachskrise Hosp wedelte aus dem Tief Tiroler jagten den Sieger Licht und Schatten bei den Haien Übersicht Dezember 2007

Hypo-Niederlage auch zu Hause
Foto: Robert Parigger

Foto: Robert Parigger

Foto: Robert Parigger

Hypo scheiterte im Europacup

Hoffnungen hatten sie sich große gemacht, die Volleyballer von Hypo Tirol, doch es kam erstens anders, zweitens als man denkt! Das Hinspiel im CEV-Cup-Achtelfinale bei Tomis Constanta ging jedenfalls mit 1:3 (-22, -23, 26, -25) verloren. Und wer eine Reise tut, der kann dann was erzählen. Hypos Sprachrohr Gernot Hupfauf ärgerte sich nach der Niederlage in Rumänien grün und blau, weil der türkische Schiedsrichter in Kooperation mit den heimischen Linienrichtern für ihn eine ziemlich eindeutige Heimtendenz erkennen ließ. Im dritten Satz kämpfte sich der österreichische Vizemeister zwar zurück, die Chance auf den Satzausgleich ließen Kapitän Daniel Gavan und Co. trotz einer 14:9-Führung vor 1000 Fans aber ungenützt. Die Flinte im Kampf um den Aufstieg ins Viertelfinale wollen die Topscorer Matthias Mellitzer, Edin Skoric und Zoltan Mozer (je 18 Punkte) vor dem Rückspiel aber nicht ins Korn werfen. Und Hupfauf meinte gar: "Wir haben mehr Potential." Irrtum, denn die Rumänen gewannen auch das Rückspiel in Innsbruck mit 3:2. Ein Selbstfaller, wie Fachleute feststellten, denn mit einer Normalleistung wäre tatsächlich der Aufstieg noch möglich gewesen.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.