Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018 Übersicht Oktober 2019 Übersicht Oktober 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Blutauffrischung bei den Damen Derbytime in Hötting Böses Erwachen gegen Bled
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Oktober 2007 Haie demonstrieren Heimstärke Quoten-Hit und 28.000 Fans in Sölden Hansi beschwor den Wacker-Geist Geglückte Generalprobe Marion und Heidi im Doppelpack Ungleiches Duell Holst geehrt, VSV besiegt Lintner fordert Big Points Wechselbäder für HCI-Fans Tirol feierte ein Fußballfest und  Hicke Wyatt zündete den Turbo Mikko hielt die Bullen in Schach Slalomsieger im Familienduell Einige Zentimeter zu viel Mit Pflichtsiegen auf Kurs Metro-Stars stoppten Vikings Derbytime in Hötting Böses Erwachen gegen Bled Blutauffrischung bei den Damen HIT jubelt, Schwaz hadert Heimo kam, sah und traf Wacker zog die Reißleine, Kraft regiert
Letzter Hypo-Einsatz – dennoch verloren

Letzter Hypo-Einsatz – dennoch verloren / Foto: Parigger

Böses Erwachen gegen Bled

Keine Verschnaufpause gibt es für die Hypo-Volleyballer. Bereits im zweiten Saisonspiel der mitteleuropäischen Liga wartete mit Aich/Dob eine echte Herausforderung, doch Mellitzer und Co. bestanden die Prüfung mit dem zweiten 3:0-Erfolg geradezu souverän. Der Unterschied zur Vorsaison war Hypo-Tirol-Kapitän Daniel Gavan schon vor dem ersten Ballwechsel der neuen Saison klar geworden – der österreichische Vizemeister verfügt heuer einfach über die bessere Bank. Mit der Einwechslung von Lukas Weber und seinem Filius Stefan trat Headcoach Stefan Chrtiansky in Kärnten den (neuerlichen) Beweis an. Die Youngsters brachen die Tiroler nach souveräner 1:0-Führung (25:16) im zweiten Satz neben Topscorer Matthias Mellitzer (19) im Block zurück ins Spiel. Ein richtungweisender Fingerzeig, der letztlich in einem 3:0-Erfolg gipfelte. Würde es in dieser Tonart weitergehen? Nein, die Frage wurde relativ schnell negativ beantwortet.

 

Bei der unerwartet klaren 0:3-Niederlage gegen Ach Volley Bled, dem Titelverteidiger der mitteleuropäischen Liga, bezahlten die Innsbrucker erstmals Lehrgeld. Der Funke sprang nicht über, die Überzeugung fehlte. „Uns haben die Emotionen gefehlt“, gestand Daniel Gavan. Bezeichnenderweise waren Mozer (8) und Mellitzer (7) die bescheidenen Topscorer.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.