Übersicht September 2005 Übersicht September 2006 Übersicht September 2007 Übersicht September 2008 Übersicht September 2009 Übersicht September 2010 Übersicht September 2011 Übersicht September 2012 Übersicht September 2013 Übersicht September 2014 Übersicht September 2015 Übersicht September 2016 Übersicht September 2017 Übersicht September 2018 Übersicht September 2019 Übersicht September 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Wettlauf um den See Wenn Träume real werden Stau, Regen und Altbekanntes
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht September 2007 Lindner kam, der HCI siegte Zwei Schwestern gaben Ton an Von Sturm durchgebeutelt Ein geglückter Start HIT spielte gegen den Trend 4:1 im Daviscup vor leeren Rängen Tirol stellt Kletterköniginnen Nur Eva hielt die Fahne hoch Derby-Fluch ist beendet Planers starkes Finale Doppelsilber in Kranj Programmierte Niederlagen Eiters Show im Klettermekka Lädierte Knöchel stoppten Bullen-Team Wenn Träume real werden Stau, Regen und Altbekanntes Wettlauf um den See Hamburg war nur für Falch eine Reise wert Torflut bei der Saisonpremiere Ried, 0:1 und der Skandal im Tivoli
Peter Pichler kennt sich in Schwaz bestens aus

Peter Pichler kennt sich in Schwaz bestens aus / Foto: Webhofer

Stau, Regen und Altbekanntes

Radsport und Schwaz – das ist eine gewachsene, eine langjährige Beziehung der besonderen Art. Der Auftakt der elften Radsporttage verlief mit dem Raiffeisen Altstadtkriterium erwartungsgemäß spannend. Doch schlussendlich lächelte ein Altbekannter vom Podest. An die 5000 Zuseher hatte das erste Rennen angelockt, den unfreundlichen Witterungsbedingungen gleichsam zum Trotz. Auf dem teilweise gepflasterten Stadtparcours peitschten die Radsportfans beim Altstadtkriterium ihre Lieblinge Runde um Runde zu Höchstleistungen. Nichts Neues gab es dabei in Sachen Sieger: Peter Pichler überflügelte erneut die Konkurrenz und radelte in souveräner Manier zu seinem bereits vierten Titel in der Silberstadt. Der Oberösterreicher strahlte überglücklich vom Podest.

 

Auf den Plätzen dahinter landeten der Schweizer Bruno Risi und der Überraschungsmann Christian Grasman aus Deutschland. Hektik pur erlebte hingegen Gerrit Glomser vor dem Start. Er kam in wahrlich letzter Sekunde erst nach Schwaz – ein Stau zwang den Österreich-Rundfahrt-Sieger an das Ende des Feldes. Sein „Kaltstart“ endete doch erfreulich auf dem achten Endrang. Erfolgreich verlief der Auftritt des Tirolers Christian Wildauer. Lange Zeit in den Top drei erntete er schlussendlich mit dem siebten Platz den Titel des Tiroler Kriteriummeisters in der Eliteklasse.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.