Übersicht August 2005 Übersicht August 2006 Übersicht August 2007 Übersicht August 2008 Übersicht August 2009 Übersicht August 2010 Übersicht August 2011 Übersicht August 2012 Übersicht August 2013 Übersicht August 2014 Übersicht August 2015 Übersicht August 2016 Übersicht August 2017 Übersicht August 2018 Übersicht August 2019 Übersicht August 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Drei WM-Titel in Ecuador next Niederlagen zum Auftakt
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht August 2007 Niederlagen zum Auftakt Drei WM-Titel in Ecuador Negrinis Double beim „Ötztaler“ Wacker als zu leicht befunden Planer trifft in allen Lagen Spitzer hielt die Nerven im Zaum HCI macht Lust auf mehr Zuletzt lachte der LASK EM-Gold als Abschiedsgeschenk Eiter verteidigt Führung Böses Erwachen im Horr-Stadion Österreicher setzten Goldsegel  Zum Palinkopf und retour Wieder Last-Minute-Tor gegen Wacker
Jovanovics Kampfgeist war gegen Hard nicht ausreichend

Jovanovics Kampfgeist war gegen Hard nicht ausreichend / Foto: Parigger

Niederlagen zum Auftakt

Kinder, wie die Zeit vergeht – eben erst hatten die Schwazer Handballer den Wiederaufstieg in die Handball-A-Liga bejubelt, da stand bereits der Meisterschaftsstart der Saison 2007/08 auf dem Programm. Die Auslosung hatte den Tirolern Meister Bregenz auswärts beschert, logisch, dass da niemand mit einem vollen Erfolg spekulierte. Aber achtbar zogen sich die Schwazer allemal aus der Affäre. Trotz der 20:28-Niederlage beim Champions-League-Teilnehmer boten Gowin und Co. bis zur 40. Minute eine ausgezeichnete Leistung. Da stand es nämlich 16:16 und die Gäste forderten den Titelfavoriten echt heraus. Dann machte sich allerdings der dünne Kader der Tiroler bemerkbar, plötzlich ließen die Kräfte nach und die Vorarlberger übernahmen in der Folge immer mehr das Kommando. Schwaz-Trainer Thomas Lintner war mit der Leistung seiner Schützlinge dennoch zufrieden: „Zum Auftakt war es eine passable Leistung.“ Andriuska (6), Gowin (6) und Pöhl (5) waren die besten Werfer der Lintner-Truppe, die in kämpferischer Hinsicht überzeugte.

 

Nichts zu erben gab es auch für HIT Innsbruck zum Start. Im Heimspiel gegen Hard mussten sich die Schützlinge von Trainer Öhler den Vorarlbergern mit 27:32 deutlich geschlagen geben. Eine Niederlage, die so klar nicht erwartet worden war. „Wir hatten zuviele Fehler gemacht, jeder Ballverlust war praktisch ein Gegentor“, so Öhler.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.