Übersicht März 2005 Übersicht März 2006 Übersicht März 2007 Übersicht März 2008 Übersicht März 2009 Übersicht März 2010 Übersicht März 2011 Übersicht März 2012 Übersicht März 2013 Übersicht März 2014 Übersicht März 2015 Übersicht März 2016 Übersicht März 2017 Übersicht März 2018 Übersicht März 2019 Übersicht März 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
HotVolleys für Hypo zu heiß Starke Springer, Kombinierer mit Comeback Hosp und Raich ...
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht März 2007 Giants froren die Raiders ein Expertenlob für einen Verlierer Starke Springer, Kombinierer mit Comeback Hosp holte die Kristallkugel, Raich im Krimi geschlagen HotVolleys für Hypo zu heiß Größter Erfolg der Vereinsgeschichte Weckruf zum Klassenerhalt Plötzlich herrscht Abstiegsangst Saisonkehraus mit Sieg gegen den Meister Hosp in Tarvis auf Einkaufstour
Hosp sieht dem Finale gelassen entgegen

Hosp sieht dem Finale gelassen entgegen / Foto: GEPA

Hosp holte die Kristallkugel, Raich im Krimi geschlagen

Die merkwürdigsten, aber auch spannendsten Geschichten schreibt nach wie vor – der Sport. Kvitfjell, so waren sich die Experten sicher, würde im Kampf um den Alpinen Skiweltcup eine Vorentscheidung bringen: entweder zugunsten des Norwegers Svindal mit dem Heimvorteil im Rücken, oder eben für Benni Raich, der immer besser in Form kam, je länger die Saison dauerte. Drei Rennen standen auf jener Strecke auf dem Programm, wo 1994 die alpinen olympischen Bewerbe stattgefunden hatten. Super-Kombi, Super-G und Abfahrt, drei Disziplinen, eigentlich wie maßgeschneidert für den Norweger.

 

Doch zum Auftakt kam es ganz anders als erwartet – Raich, der Blitz aus Pitz, der in dieser Saison eben bis Kvitfjell eher glücklos kombiniert hatte, fand diesmal den perfekten Mix aus Speed und Torlauf, holte sich souverän die 100 Punkte ab, bremste aber keimende Euphorie trotz des plötzlich respektablen Vorsprunges von 117 Punkten ein. „Wer weiß, da kann noch so viel passieren“, unkte der Tiroler, als ob er es geahnt hätte, dass die beiden schnellen Rennen so manche Überraschung parat haben würden. Vor der allerdings die beiden Widersacher im Kampf um die Kugel nicht gefeit sein sollten. Erst scheiterte im Super-G Raich, der ein Tor übersehen hatte, wenig später erwischte es an gleicher Stelle Svindal. Null Punkte, nix passiert. Und weil der Norsker auch in der Abfahrt nur neun Punkte auf den Benni gutmachen konnte, durfte sich der eidgenössische Haudegen Didier Cuche nach seiner tollen Fahrt im Super-G als lachender Dritter fühlen. Plötzlich war aus dem Duell ein Dreikampf um den Weltcup geworden.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.