Übersicht Juni 2005 Übersicht Juni 2006 Übersicht Juni 2007 Übersicht Juni 2008 Übersicht Juni 2009 Übersicht Juni 2010 Übersicht Juni 2011 Übersicht Juni 2012 Übersicht Juni 2013 Übersicht Juni 2014 Übersicht Juni 2015 Übersicht Juni 2016 Übersicht Juni 2017 Übersicht Juni 2018 Übersicht Juni 2019 Übersicht Juni 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Flatscher segelt aufs Stockerlnext David klettert wie ein Goliath
Übersicht Suche Meister Extras Start
David klettert wie ein Goliath Flatscher segelt aufs Stockerl 13. Dreiländer-Radgiro Nauders Bergab Richtung Innsbruck Auf den Rädern eine Macht Stöhr am Fuße des Eigers hoch hinaus Wackerianer holten die Flugtickets Paris stoppte die Raiders Schüttelfrost statt Weitenjagd Axams wahrte die Tradition Frantisek sagt ja zu Wacker Toni Seelos – Revolutionär des Skisports † Übersicht Juni

David Lama / Foto: Fotoworxx

David klettert wie ein Goliath

Eigentlich hatte David Lama, Österreichs große Kletterhoffnung aus Götzens, beim Boulderweltcup in Hall nur ein wenig schnuppern wollen. Was am Ende dabei herausgekommen ist, darüber staunt nicht nur David selbst, sondern vor allem die Fachwelt. Alle waren der Meinung, dass Bouldern, also Klettern in Absprunghöhe, noch nichts sei für den Vorstiegs-Spezialisten. Lama selbst? „Es ist lässig, aber es hat mich nicht überwältigt. Dabei pflügte der Götzner im Salzlager in Hall ordentlich die Szene um. Bei seinem ersten Antreten im Boulder-Weltcup stellte er die Kletterwelt auf den Kopf, gewann vor dem dreifachen Saisonsieger Jerome Meyer aus Frankreich und dem österreichischen Vizeweltmeister Kilian Fischhuber. Dabei hatte sich Lama nur deshalb in der Boulder-Disziplin versucht, um die Kriterien für einen EM-Start in Ekaterinburg zu erfüllen.

 

Plötzlich zählt er in Russland auch in seiner ungeliebten Disziplin zu den Favoriten. „Aber nur wenn alles passt“, betonte der 15-jährige Lausbub nach seinem zweiten Streich. Sein erster datiert vom 20. Mai: In Dresden hatte er als jüngster Kletterer der Geschichte einen Vorstiegs-Weltcup gewonnen – übrigens auch damals als Weltcup-Neuling. Und die Damen? Da kletterte die Rumer Boulder-Spezialistin Anna Stöhr vor ihrem Heimpublikum (400 Fans) als beste Österreicherin auf Platz vier und verteidigte Rang drei im Weltcup.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.