Übersicht September 2005 Übersicht September 2006 Übersicht September 2007 Übersicht September 2008 Übersicht September 2009 Übersicht September 2010 Übersicht September 2011 Übersicht September 2012 Übersicht September 2013 Übersicht September 2014 Übersicht September 2015 Übersicht September 2016 Übersicht September 2017 Übersicht September 2018 Übersicht September 2019 Übersicht September 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Schöpf-Treffer sorgte für spannenden NovemberTirols Handballer glänzten und weckten Erwartungen Trailrun-Festival trotzte Corona
Übersicht Suche Meister Extras Start
Eine atemberaubende Kulisse – und für alle Teilnehmer ein faszinierendes Erlebnis der besonderen Art / Dürnegger

Eine atemberaubende Kulisse – und für alle Teilnehmer ein faszinierendes Erlebnis der besonderen Art / Dürn-egger

Hoch über Innsbruck flott unterwegs ... / Dürnegger

Hoch über Innsbruck flott unterwegs ... / Dürnegger

Einsam im Wald – eine fast mystische Morgenstimmung / Dürnegger

Einsam im Wald – eine fast mystische Morgenstimmung / Dürnegger

Birgit Siller in der Rookie-Klasse mit Appetit auf eine Medaille / www.sportfotograf.com

Birgit Siller in der Rookie-Klasse mit Appetit auf eine Medaille / www.sportfotograf.com

Trailrun-Festival trotzte Corona

Viele Laufveranstaltungen hatten in diesem Jahr – coronabedingt – die Startbögen erst gar nicht aufgebaut; nicht so die Organisatoren des Innsbruck Alpine Trailrun Festivals. In weiser Voraussicht war Tirols größte Laufveranstaltung abseits der Straßen rechtzeitig vom Frühjahr in den Herbst verschoben worden.

 

Dennoch hatte das Team um OK-Chef Alexander Pittl bis zuletzt um die Austragung gezittert. Und gemäß dem Motto „Höher, weiter, besser“ hatten die Veranstalter heuer mit dem K110 Ultra-Lauf (103 Kilometer und 4400 Höhenmeter) von der Olympiaworld Innsbruck über die Mutterer Alm zum Alpengasthaus Boscheben und wieder retour ein Extra-Zuckerl eingebaut.

 

Nach den über 3000 Läufern im Vorjahr waren es 2020 genau 2585, die sich in die Startreihen stellten und aufgeteilt auf vier Tage in sieben verschiedenen Kategorien ins Rennen gingen. Gestartet wurde natürlich mit Maske und in 200er-Gruppen.

 

Bei den Herren gewann der Deutsche Janosch Kowalczyk die Ultra-Distanz in 10:57:33,2 Stunden vor dem besten Österreicher Christian Stern (11:50:02,6) und dem Schweizer Vincent Chessex (12:56:12,1). Auch bei den Damen gab es durch Katharina Hartmuth (13:18:57,8) einen Sieg für die Deutschen Nachbarn, Rang zwei holte die Italienerin Basilia Förster in 14:00:48,6 Stunden vor der Australierin Kirra Balmanno (15:07:08).

 

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.