Übersicht Februar 2005 Übersicht Februar 2006 Übersicht Februar 2007 Übersicht Februar 2008 Übersicht Februar 2009 Übersicht Februar 2010 Übersicht Februar 2011 Übersicht Februar 2012 Übersicht Februar 2013 Übersicht Februar 2014 Übersicht Februar 2015 Übersicht Februar 2016 Übersicht Februar 2017 Übersicht Februar 2018 Übersicht Februar 2019 Übersicht Februar 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Aller guten Dinge sind 20 – Kraft zog mit „Goldi“ gleichVom Erfolg verwöhnt: Platz zwei beendete ÖSV-Serie Wacker verschenkte Punkte
Übersicht Suche Meister Extras Start
Stefan Meusburger (grün) erzielte Wackers einzigen Treffer / GEPA

Stefan Meusburger (grün) erzielte Wackers einzigen Treffer / GEPA

Wacker verschenkte Punkte

Fußball-Doppelpack in Innsbruck. Gerade einmal 20 Stunden nach der Bundesligapartie der WSG Tirol gegen Wolfsberg spielte eine Klasse tiefer der FC Wacker Innsbruck gegen Vorwärts Steyr. Die Spielrichtung des FCW (von Nord nach Süd) war in Halbzeit eins zwar eine andere als bei der WSG gegen den WAC, das 1:0 (18.) fiel aber wie schon am Samstag aus einem Eckball- und Kopfballtreffer: Nach Kofler-Flanke setzte Innenverteidiger Stefan Meusburger seinen ersten Saisontreffer in die Maschen.

 

Im zweiten Durchgang gab es nach einer Attacke an Lukas Hupfauf (50.) zunächst Elfmeter-Alarm, ehe Steyr stärker wurde. Nach einem Kopfball von Alberto Parda-Vega konnte Karim Conte zwar noch auf der Linie retten (52.), eine Minute später glich Bojan Mustecic mit feiner Schusstechnik aber zum 1:1 für die Gäste aus. Tore fielen dann keine mehr, dafür gab es gleich elf Karten (auch eine für Steyr-Coach Wahlmüller) und das Zweitliga-Debüt des erst 16-jährigen Felix Mandl, der von der AKA Tirol im Winter zum FC Wacker gekommen war.

 

„Wir wollten mehr. Wir haben in der ersten Halbzeit die zweitbeste Defensive der Liga auseinandergespielt, in der zweiten waren wir zu hektisch. In Wahrheit hatten sie einen Torschuss und es fühlt sich nicht wie ein gewonnener Punkt an“, schloss Wacker-Coach Thommy Grumser.

 

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.