Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015 Übersicht Jänner 2016 Übersicht Jänner 2017 Übersicht Jänner 2018 Übersicht Jänner 2019 Übersicht Jänner 2020
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Vanessa mit Silber belohntÖsterreichs Handballer mit starker EM Ein doppeltes Siegesfest für Nadine
Übersicht Suche Meister Extras Start
Die faszinierende Skiwelt am Arlberg – Schauplatz für zwei Europacup-Abfahrten der Damen und die Festspiele von Nadine Fest / Arlberg Kandahar Rennen

Die faszinierende Skiwelt am Arlberg – Schauplatz für zwei Europacup-Abfahrten der Damen und die Festspiele von Nadine Fest / Arlberg Kandahar Rennen

Nadine Fest siegte im zweiten Rennen vor Juliana Suter ... / Arlberg Kandahar Rennen

Nadine Fest siegte im zweiten Rennen vor Juliana Suter ... / Arlberg Kandahar Rennen

... nachdem sie zum Auftakt vor ihrer Teamkollegin Rosina Schneeberger gewonnen hatte

... nachdem sie zum Auftakt vor ihrer Teamkollegin Rosina Schneeberger gewonnen hatte / Arlberg Kandahar Rennen

Ein doppeltes Siegesfest für Nadine

Da war für zwei Tage der Arlberg fest in Kärntner Hand – innerhalb von 24 Stunden feierte Nadine Fest einen Doppelsieg in den beiden Europacup-Abfahrtsrennen im Skigebiet des Rendl.

 

Die 22-jährige Kärntnerin hatte dabei im ersten Rennen vor ihrer Teamkollegin Rosina Schneeberger gewonnen und sich in der zweiten Sprintkonkurrenz mit 0,99 Sekunden Vorsprung auf die Schweizerin Juliana Suter durchgesetzt.

 

Die Vortagszweite Schneeberger (+1,85 Sek.) belegte in der Revanche hinter Valentina Cillara Rossi aus Italien Rang vier. Schöner Nebeneffekt? Fest übernahm damit auch die Führung in der Europacup-Gesamtwertung.

 

Die zwei Sprintabfahrten im Bereich des Rendl waren unter dem Label der traditionsreichen „Arlberg-Kandahar-Rennen“ veranstaltet worden. Nachdem aufgrund der großen Schneemengen die Weltcuprennen in St. Anton 2019 abgesagt worden waren, waren die Europacuprennen die ersten Arlberg-Kandahar-Wettkämpfe seit 2013. 2021 gastiert der Skiweltcup dann wieder in St. Anton.

 

Nadine Fest hat ja auch schon Weltcup-Erfahrung und zählt zu den großen Nachwuchshoffnungen des ÖSV. Betreut wird sie von einem Landsmann, dem ehemaligen Skirennläufer Helmut Mayer. Nachdem sie 2016 im Europacup Fuß gefasst hatte, zeigte sie ihr großes Talent nicht zuletzt bei der Juniorenweltmeisterschaft 2017 in Aare mit zwei Goldmedaillen im Super-G und in der Kombination.

 

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.