Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018 Übersicht Oktober 2019
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
„Ernüchternde Teilnehmerzahl“Herzog startete mit Fabelzeiten In letzter Sekunde
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Oktober
Die Raiders (weiß) waren nicht vom Glück begünstigt – Niederlage in letzter Sekunde / Mitteregger

Die Raiders (weiß) waren nicht vom Glück begünstigt – Niederlage in letzter Sekunde / Mitteregger

Raiders verloren in letzter Sekunde

Im Innsbrucker Landessportcenter erlebten derweil die Basketball-Fans einen Krimi der etwas anderen Art – doch leider ohne Happy End für die Gastgeber. Die Swarco Raiders Tirol mussten sich den favorisierten Basket Flames aus Wien in der zweiten Bundesliga mit 76:79 (45:36) geschlagen geben.

 

Dabei hatten die Gäste den vierten Sieg im vierten Ligaspiel erst eine Sekunde vor Schluss mit einem Drei-Punkte-Wurf fixiert. Davor hatten lange Zeit die Innsbrucker vor lediglich 270 Zuschauern den Ton angegeben.

 

Nach einem famosen Start und einem 30:18 ging es ins zweite Viertel. Mit den Topscorern Stefan Oberhauser (22 Punkte) und Oliver Vujakovic (21) als Leader führten die Gastgeber zur Pause mit 45:36.

 

Doch dann fingen die Flames Feuer – angeführt von Fabricio Vay (36 Zähler) drehten die Wiener das Spiel. Für die Raiders war es die dritte Niederlage im vierten Ligaspiel.

 

Aber irgendwann reißen alle Serien – auch die negativen. Und so durften nach zuletzt drei Niederlagen in Folge endlich auch die Swarco Raiders Basketballer wieder einmal jubeln. Sie feierten einen wichtigen, am Ende noch knappen 69:61-Erfolg bei den Deutsch-Wagram Alligators.

 

Dabei hatten sich die Raiders nach einem starken Beginn gegen den Nachzügler ziemlich schwer getan, der auch die fünfte Partie der Saison verlor.

 

Nach einer 35:20-Pausenführung und einem 55:32 gingen die Gäste mit einem dicken Polster in das Schlussviertel, um dort die Gastgeber noch auf 65:58 herankommen zu lassen. Doch angeführt von Topscorer Oliver Vujakovic (29 Punkte) machten die Raiders den Sack endgültig zu.

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.