Übersicht September 2005 Übersicht September 2006 Übersicht September 2007 Übersicht September 2008 Übersicht September 2009 Übersicht September 2010 Übersicht September 2011 Übersicht September 2012 Übersicht September 2013 Übersicht September 2014 Übersicht September 2015 Übersicht September 2016 Übersicht September 2017 Übersicht September 2018 Übersicht September 2019
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Stark, stärker, KSV RumSportschützen mit Doppel-EM-Bronze Aufstehen nach Niederlage
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht September
Enttäuscht, aber hat das Lachen nicht verlernt – Martina Kuenz / De Moor

Enttäuscht, aber hat das Lachen nicht verlernt – Martina Kuenz / De Moor

Aufstehen nach bitterer Niederlage

Die Enttäuschung war grenzüberschreitend spürbar – zog sich von Kasachstan bis nach Inzing. Denn die mit so großen Erwartungen zur Ringer-WM nach Nur-Sultan angereisten drei Athleten des RSC Inzing waren jeweils bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

 

Außer Spesen nichts gewesen – so mussten Daniel Gastl (bis 97 kg) und Michael Wagner (bis 77 kg) sowie Martina Kuenz (bis 76 kg) bittere Erstrundenniederlagen einstecken. „Natürlich sind wir alle sehr enttäuscht“, sagte RSCI-Obmann Klaus Draxl und rätselte, warum kein einziger Kampf gewonnen werden konnte.

 

Speziell bei Kuenz waren die Erwartungen, nach EM-Silber 2019 und WM-Bronze 2018, groß, bereits vorzeitig das Olympiaticket für Tokio 2020 zu lösen. Doch nach einer 1:11-Auftaktniederlage gegen Lokalmatadorin Elmira Syzdykova platzte der Traum vom anvisierten Top-fünf-Platz ganz schnell. „Wir haben mit allem gerechnet, aber das stand nicht am Plan. Es war einfach nicht ihr Tag“, meinte Bundestrainer Benedikt Ernst kurz und knapp.

 

Bei zwei Qualifikationsturnieren in Budapest (19. März) und Sofia (30. April) gibt es die letzte Chance, auf den Olympia-Zug aufzuspringen. „Aufstehen, wenn man am Boden liegt“, bekräftigte der vierfache Olympia-Teilnehmer Franz Pitschmann.

 

Der Tiroler Ringsport-Präsident hielt allgemein fest, dass die Dichte an der Spitze aufgrund der Vielzahl an Ringern aus der ehemaligen Sowjetunion heute größer als früher sei.

 

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.