Übersicht September 2005 Übersicht September 2006 Übersicht September 2007 Übersicht September 2008 Übersicht September 2009 Übersicht September 2010 Übersicht September 2011 Übersicht September 2012 Übersicht September 2013 Übersicht September 2014 Übersicht September 2015 Übersicht September 2016 Übersicht September 2017 Übersicht September 2018 Übersicht September 2019
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Sechs Treffer reichten nicht zum SiegGastgeber nützten den Heimvorteil 12:8 gegen bayerische Boxer
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht September
Sorgten für das große Spektakel im Rahmen der Kössener Boxnacht – die Wienerin Desireh Kurtaj und ihre deutsche Gegnerin Anastasia Radunski / Schwaighofer

Sorgten für das große Spektakel im Rahmen der Kössener Boxnacht – die Wienerin Desireh Kurtaj und ihre deutsche Gegnerin Anastasia Radunski / Schwaighofer

12:8 gegen bayerische Boxer

Erst hatte es ganz nach einem Showkampf für die Tiroler Boxer ausgesehen, am Ende avancierte die Kössener „Boxnacht“ zu einem spannenden Schlagabtausch, in dem sich die Gastgeber doch noch mit 12:8 Punkten durchzusetzen vermochten.

 

Nach einer 10:0-Führung schien die Sache für die Boxer vom BC Unterberger Wörgl bereits klar – dann aber kamen die Gäste aus Bayern immer stärker auf, entschieden vier der fünf restlichen Kämpfe für sich und sorgten so für Stimmung.

 

Den Sieg allerdings ließen sich die Tiroler nicht mehr entreißen. Wobei – die Wörgler Staffel hatte sich für die Rückkehr nach Kössen (nach 33 Jahren) Verstärkungen aus Wien und Graz gesichert und alle drei Gastboxer gewannen.

 

Bei den Damen war das die Wienerin Deshire Kurtaj gegen die deutsche Zukunftshoffnung Anastasia Radunski, während Österreichs Meister Christian Oshodin aus Graz ganz knapp siegte und im vorletzten Kampf der erst 19-jährige Wiener Marcel Meinl die entscheidenden Punkte holte. Ende gut, alles gut!

 

 

 

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.