Übersicht Juli 2005 Übersicht Juli 2006 Übersicht Juli 2007 Übersicht Juli 2008 Übersicht Juli 2009 Übersicht Juli 2010 Übersicht Juli 2011 Übersicht Juli 2012 Übersicht Juli 2013 Übersicht Juli 2014 Übersicht Juli 2015 Übersicht Juli 2016 Übersicht Juli 2017 Übersicht Juli 2018 Übersicht Juli 2019
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Ein hart erkämpftes EndspielSonderlob für Leichtathleten am Marktplatz Lust auf mehr
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Juli
Problemlos marschierte die WSG Tirol (gelb) in die nächste Cuprunde / GEPA

Problemlos marschierte die WSG Tirol (gelb) in die nächste Cuprunde / GEPA

Ein Tor war für Schwaz (blau) im Pokal zu wenig – 1:3 gegen Kapfenberg / GEPA

Ein Tor war für Schwaz (blau) im Pokal zu wenig – 1:3 gegen Kapfenberg / GEPA

Eine Halbzeit hielt Hall (rot) gut mit, dann gewannen die LASK Juniors 5:1 / GEPA

Eine Halbzeit hielt Hall (rot) gut mit, dann gewannen die LASK Juniors 5:1 / GEPA

Kufstein (weiß) hielt sich gegen Altach tapfer, schied aber mit 1:6 aus / GEPA

Kufstein (weiß) hielt sich gegen Altach tapfer, schied aber mit 1:6 aus / GEPA

Kufstein (weiß) hielt sich gegen Altach tapfer, schied aber mit 1:6 aus / GEPA

Kufstein (weiß) hielt sich gegen Altach tapfer, schied aber mit 1:6 aus / GEPA

Auftakt machte Lust auf mehr

Gleich sechs Tiroler Klubs waren in der ersten Runde des Österreichischen Fußballcups engagiert. Mit der WSG Swarovski Tirol und dem FC Wacker Innsbruck schafften allerdings nur zwei den Aufstieg.

 

Der Bundesligist aus Wattens hatte sich beim 2:1-Erfolg gegen den Kärntner Viertligisten Treibach zwar nicht gerade mit Ruhm bekleckert, aber im Pokal zählt nun einmal nur der Aufstieg und der „war nie in Gefahr“, wie Trainer Tom Silberberger zufrieden bilanzierte.

 

In Torlaune dafür Wacker Innsbruck beim 7:0 in Kitzbühel gegen den Regionalligisten, der von Michl Baur trainiert wird und der am Ende mit dem Spielverlauf haderte. Denn erst nach den Schlüsselszenen, der Wacker-Elfmeter zum 2:0, das nicht gegebenes Abseitstor sowie der Ausschluss von Maximilian Gruber, liefen die bis dahin ebenso kampf- wie spielstarken Kitzbüheler in eine Auftaktpleite, die dann noch ziemlich deftig ausfiel.

 

Der SV Hall wiederum hatte sich in der ersten Halbzeit gegen die LASK Juniors gut gehalten, erst ein Doppelschlag der Gäste kurz vor der Pause brachte die Wende, immerhin gelang Neuzugang Ramo Buljubasic noch der Ehrentreffer zum 1:5-Endstand.

 

Kufstein wiederum verlor mit 1:6 gegen Altach und Schwaz musste sich Kapfenberg 1:3 geschlagen geben.

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.