Übersicht März 2005 Übersicht März 2006 Übersicht März 2007 Übersicht März 2008 Übersicht März 2009 Übersicht März 2010 Übersicht März 2011 Übersicht März 2012 Übersicht März 2013 Übersicht März 2014 Übersicht März 2015 Übersicht März 2016 Übersicht März 2017 Übersicht März 2018 Übersicht März 2019
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Trauer um Josef FeistmantlAufhören, wenn es am schönsten ist: „Danke, Willi!“ Ältester Sieger, erstes Podest
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht März
Lukas Greiderer – im Sprint jagte der Absamer erstmals auf das Podest / GEPA

Lukas Greiderer – im Sprint jagte der Absamer erstmals auf das Podest / GEPA

Ältester Sieger, erstes Podest

Bereits einen Tag vor Wilhelm Denifls „großem Finale“ hatten zwei ÖSV-Kombinierer für Furore gesorgt. Darunter auch der Tiroler Lukas Greiderer, der lediglich um sechs Zehntelsekunden an seinem ersten Weltcupsieg vorbeigeschrammt war. „Ja, es stimmt, ein Sieg wäre noch geiler gewesen, aber der zweite Platz, das erste Podest, ist auch megacool!“

 

Für den Absamer hatten sich in Schonach quasi die Ereignisse überschlagen. Zuerst hatte der 25-Jährige gemeinsam mit seinem Teamkollegen Bernhard Gruber den Gesamtweltcupsieger Jarl Magnus Riiber abgeschüttelt, dann setzte er im Zielsprint alles auf eine Karte – bis ihm ein Ausrutscher auf der Schlussgeraden den Sieg kostete und Gruber um 0,6 Sekunden schneller die Ziellinie überquerte.

 

Der 36-jährige Gasteiner feierte damit seinen siebenten Weltcuperfolg und löste gleichzeitig den aktuellen ÖSV-Co-Trainer Christoph Bieler als ältesten Weltcupsieger der Kombinierer ab.

 

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.