Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015 Übersicht Jänner 2016 Übersicht Jänner 2017 Übersicht Jänner 2018 Übersicht Jänner 2019
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Gedämpfter Siegesjubel bei Steffi VenierSilberner WM-Sonntag für Österreichs Rodler Willi Denifl beschenkte sich
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Jänner
„Ich bin superglücklich, das Podium hat richtig gutgetan“ / GEPA

„Ich bin superglücklich, das Podium hat richtig gutgetan“ / GEPA

Willi Denifl beschenkte sich und Papa Max

Warum dem WM-Zug hinterherwinken, wenn man noch die Chance hat, selbst mitzufahren? Der Stubaier Routinier Willi Denifl jedenfalls versuchte beim Weltcup in der Nordischen Kombination in Trondheim sein Glück. Und der Plan ging voll auf.

 

Nach dem Sieg im Sprungdurchgang („Die Schanze ist groß und es ist gerne windig, das gefällt mir!“) verteidigte der 38-Jährige im Zehn-Kilometer-Langlauf noch Platz drei. „Ich bin superglücklich, das Podium hat richtig gutgetan“, erklärte der Team-Oldie, der damit seine WM-Chance für Seefeld wahrte.

 

Der Sieg ging an den Gesamtführenden Jarl-Magnus Riiber vor seinem norwegischen Landsmann Magnus Krog. Aber auch für Denifl fühlte sich die zweite Top-Platzierung der WM-Saison nach Rang sechs zum Auftakt in Ruka wie ein Sieg an.

 

„Das Sprungtraining mit Christoph Bieler am Bergisel hat gut funktioniert und auch beim Langlauftraining im Stubai ging viel weiter.“ Zudem sei der Stockerlplatz ein passendes Geburtstagsgeschenk an seinen Vater Max: „Er hat Geburtstag und ich stehe am Stockerl, da haben wir uns gegenseitig gratuliert.“

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.