Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Mit Willen zur Medaille: Kuenz eroberte BronzeStarke Wacker-Serie im Oktober Strahlende Sieger bei Tour de Tirol
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Oktober
Wie immer ein Lauf-Festival der besonderen Art – die Tour de Tirol des Duathlonclubs Bad Häring / Wilfried Stinn

Wie immer ein Lauf-Festival der besonderen Art – die Tour de Tirol des Duathlonclubs Bad Häring / Wilfried Stinn

Erneut eine Klasse für sich – Michelle Maier / Maier

Erneut eine Klasse für sich – Michelle Maier / Maier

Erstmals holte mit Robert Gruber ein Österreicher den Gesamtsieg / Gruber

Erstmals holte mit Robert Gruber ein Österreicher den Gesamtsieg / Gruber

Strahlende Sieger bei Tour de Tirol

Jubelmeldungen über ein spannendes Finale und eine perfekte Organisation sind bei der Tour de Tirol schon Tradition. Auch 2018 gab es nur Lob für die Verantwortlichen des Duathlonclub Bad Häring. Und die Sieger wurden gebührend gefeiert.

 

Im abschließenden Pölven-Trail hatte der Tiroler Lokalmatador Christian Kreidl seinen Vorjahressieg souverän verteidigt, doch es war nicht die einzige Erfolgsmeldung aus rot-weiß-roter Sicht: Die 13. Auflage der Tour de Tirol brachte erstmals auch einen österreichischen Gesamtsieger.

 

Der Salzburger Robert Gruber jubelte nach Rang zwei am Abschlusstag über den Gewinn der Gesamtwertung bestehend aus „Söller Zehner“, „Kaisermarathon“ und dem Lauf rund um den Pölven. Gruber hatte kurz davor schon den „Gamstrail“ in Kitzbühel für sich entschieden und sorgte nun in Söll für eine österreichische Premiere. „Ich bin gut in alle drei Rennen gestartet und freue mich, dass ich bei der Tour de Tirol ganz oben stehen kann“, erklärte er mit einem strahlenden Lächeln. Hannes Namberger schob sich mit dreimal Platz drei in der Gesamtwertung noch vor Christoph Hillebrand auf Rang zwei.

 

Bei den Damen führte der Sieg einmal mehr nur über Michelle Maier. Die Deutsche gewann alle drei Rennen und verteidigte ihren Erfolg aus dem Vorjahr vor Kathrin Götz und Anke Friedl. „Der Kaisermarathon war von der Strecke her einer der härtesten Bergmarathons, aber es war für mich ein Fest und ich wollte nie aufhören zu laufen“, erklärte Maier begeistert. Sie habe den Wettkampf bei Kaiserwetter genossen. „Für mich war es ein Muss, beim Event des Jahres mit dabei zu sein!“

 

Verständlich, dass so viel Lob auch die Organisatoren freute, die einmal mehr auf ein gelungenes Lauf-Festival in Söll zurückblicken dürfen.

 

 

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.