Übersicht Februar 2005 Übersicht Februar 2006 Übersicht Februar 2007 Übersicht Februar 2008 Übersicht Februar 2009 Übersicht Februar 2010 Übersicht Februar 2011 Übersicht Februar 2012 Übersicht Februar 2013 Übersicht Februar 2014 Übersicht Februar 2015 Übersicht Februar 2016 Übersicht Februar 2017 Übersicht Februar 2018
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
EM-"Goldhamster" auf der NaturbahnBruck war eine Reise wert Nach Niederlage schwer enttäuscht
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Februar
Zwei Sätze lang war es ein Match auf Augenhöhe, dann mussten sich die VC-Damen (gelb) aus dem Titelkampf verabschieden / kristen-images.com

Zwei Sätze lang war es ein Match auf Augenhöhe, dann mussten sich die VC-Damen (gelb) aus dem Titelkampf verabschieden / kristen-images.com

Nach Niederlage schwer enttäuscht

Sie hatte getrommelt, was das Zeug hielt. Angefeuert, mitgefiebert, Daumen gedrückt – doch es half nicht. VC-Tirol-Obfrau Therese Achammer sah auch im zweiten Viertelfinalspiel der Austrian Volley League eine Niederlage ihrer Schützlinge.

 

Die Tirolerinnen hatten sich im Landessportcenter gegen SG Post/Sokol mit 1:3 (23:25, 25:22, 16:25, 10:25) geschlagen geben müssen und in der Best-of-three-Serie mit 0:2 den Kürzeren gezogen. Dabei sei man fulminant ins Spiel gestartet, wie Achammer betonte. „Wir haben mit 10:0 geführt, aber mit Fortdauer des Spiels ist die Mannschaft immer schwächer geworden. Kein Block, kein Service wollte mehr gelingen. Der vierte Satz war dann fast kriminell, so habe ich meine Spielerinnen noch nie erlebt“, sprach aus Achammer die Enttäuschung, dass man gerade einmal zehn Punkte geholt hatte.

 

„Nach der Niederlage sind wir alle enttäuscht“, sagte die Obfrau. Das Minimalziel müsse jetzt sein, gegen SG Brunnenbau Platz fünf zu holen. Mit der Saison wären Achammer und ihr Trainer Michael Jensen aber selbst dann nicht vollauf zufrieden. „Wir haben Post und Graz geschlagen, jeder sagt, wir gehören eigentlich unter die Top Vier“, hielt Achammer fest.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.