Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015 Übersicht Jänner 2016 Übersicht Jänner 2017
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Die Angst und die Streif besiegtHirscher-Show mit britischem Rufzeichen Paris zum Dritten und Bangen um Feuz
Übersicht Suche Meister Extras Start
Da kommt Freude auf ... / GEPA

Da kommt Freude auf ... / GEPA

Paris zum Dritten und Bangen um Feuz

Es gibt ja nicht gerade viele Rennläufer, die auf der Streif bereits dreimal als Sieger abschwingen durften, Dominik Paris ist einer davon. Der kernige Südtiroler, der bereits 2013 die Abfahrt am Hahnenkamm für sich entschieden und 2015 den Super-G gewonnen hatte, hielt sich wohl an den selbst auferlegten Zwei-Jahres-Rhythmus und triumphierte kurz vor der WM in St. Moritz zum dritten Mal in Kitzbühel.

 

Vor fast 50.000 begeisterten Fans und bei Volksfeststimmung hatte Paris die beiden Franzosen Giraud Moine und Johan Clarey auf die Ehrenplätze verwiesen. Spannend war es nur einmal geworden, als der Schweizer Beat Feuz unterwegs war. Doch nach seiner Zwischenbestzeit mit 7/10 Vorsprung auf Paris flog der Dritte des Super-G unterhalb der Traverse ins Fangnetz. Der Eidgenosse überstand den Abflug zum Glück ohne größere Blessuren.

 

Die Österreicher? Eher enttäuschend! Super-G Sieger Matthias Mayer und der im Vorjahr schwer gestürzte Abfahrts-Triumphator von 2014, Hannes Reichelt, dem schon früh ein kapitaler Fehler passiert war, klassierten sich auf den Rängen 8 und 9.

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.