Übersicht Dezember 2005 Übersicht Dezember 2006 Übersicht Dezember 2007 Übersicht Dezember 2008 Übersicht Dezember 2009 Übersicht Dezember 2010 Übersicht Dezember 2011 Übersicht Dezember 2012 Übersicht Dezember 2013 Übersicht Dezember 2014 Übersicht Dezember 2015 Übersicht Dezember 2016 Übersicht Dezember 2017 Übersicht Dezember 2018
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Nach Ferstl kam SvindalKapitel für die Ewigkeit Lindseys zweites Wohnzimmer
Übersicht Suche Meister Extras Start
Lindsey Vonn ... Appetit auf mehr? / AFP Photo

Lindsey Vonn ... Appetit auf mehr? / AFP Photo

Lindseys zweites Wohnzimmer

Was für ein Tag aus Sicht der Lindsey Vonn, oder: der einen Leid, der anderen Freud. Weil Comeback-Dame Conny Hütter mit überlegener Bestzeit beim vorletzten Tor schmerzhaft eingefädelt hatte, feierte die schon abgeschriebene, zuletzt von Sturzpech und Hexenschuss gebeutelte Amerikanerin im verkürzten ersten Super-G-Lauf auf der La-Daille-Piste den ersten Triumph seit elf Monaten (Garmisch).

 

Damit wurde sie die zweitälteste Siegerin des Weltcups mit 33 Jahren und 59 Tagen (nach Elisabeth Görgl / ebenfalls Val d’Isère 33 Jahre, 214 Tage). Zugleich war es für die US-Speed-Queen der 78. Erfolg und inklusive der zwei WM-Titel von 2009 der schon neunte in Val d’Isère.

 

Der französische Wintersportort mutiert zum Europa-Pendant von Lake Louise, dem „Vonn-Wohnzimmer“. „Es ist unglaublich, dass ich wieder vorne bin – und mein Vater dabei sein durfte“, resümierte Lindsey Vonn, die sich bei schwierigen Verhältnissen, weicher Piste und mitunter schlechter Sicht über die Rückkehr auf die Siegerstraße wie eine Schneekönigin freute. „Es war zuletzt eine schwere Zeit“, sprudelte es aus ihr heraus wie in alten, besten Zeiten.

 

Während sie jubelte, machten Conny Hütter als verhinderte Siegerin und Weltmeisterin Nicole Schmidhofer (4.) als knapp verpasste Podest-Läuferin gute Miene zum gar nicht lustigen Spiel. „Mein Ziel war volle Attacke“, so Hütter, „leider war die Linie um einen halben Meter zu eng …“ Bei der Kollision mit dem vorletzten Tor bekam das operierte Knie samt Oberschenkel einiges ab, allerdings nichts Ernsthaftes.

 

So lag es an der kleinen Weltmeisterin Nicole Schmidhofer, die rot-weiß-rote Fahne hochzuhalten und als Vierte eine Pleite zu verhindern.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.