Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Wacker flog aus dem ÖFB-PokalNur zwei von sechs Zählern Binder erfüllte sich PS-Traum
Übersicht Suche Meister Extras Start
Als Binders Träume Wirklichkeit wurden ... / ENIK

Als Binders Träume Wirklichkeit
wurden ... / ENIK

Binder erfüllte sich PS-Traum

„Ich glaube, es gibt keinen Rennfahrer, der nicht einmal davon geträumt hat, einen Formel-1-Wagen zu fahren“, schrieb René Binder auf seiner Facebook-Seite, nachdem er im französischen Le Castellet einen Privattest in einem Formel-1-Boliden aus dem Jahr 2012 absolviert hatte. Die Freude beim Zillertaler war dementsprechend groß. Und geht es nach seinem Manager Edi Nikolic, dann sei das Feedback der Renningenieure sehr gut gewesen.

 

So erfreulich der Auftritt in Südfrankreich auch war, die Chancen auf den Sprung in die elitäre Rennserie gehen gegen Null. Es gibt zu wenige Plätze und zu viele Fahrer. Früher konnte man sich immerhin noch mit einer sechsstelligen Mitgift Hoffnungen machen, diese Zeiten sind vorbei.

 

Wie hart der Kampf um die wenigen Cockpits der teuersten PS-Serie der Welt ist, zeigt, welche Fahrer vor dem Aus in der Formel 1 stehen: Da wären Ex-Renault-Pilot Jolyon Palmer (GBR) trotz sechsstelliger Sponsorgelder, Pascal Wehrlein (GER) trotz Mercedes-Unterstützung oder das russische Red-Bull-Talent Daniil Kwjat. Selbst Kaliber wie diese müssen auf den Verbleib in der Test-Riege hoffen. Binder soll in der kommenden Saison zurück in die Formel-Nachwuchsserie GP2.

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.