Übersicht April 2005 Übersicht April 2006 Übersicht April 2007 Übersicht April 2008 Übersicht April 2009 Übersicht April 2010 Übersicht April 2011 Übersicht April 2012 Übersicht April 2013 Übersicht April 2014 Übersicht April 2015 Übersicht April 2016 Übersicht April 2017
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Nur Saurwein griff nach mehrWM-Generalprobe der Eishockey-Nationalmannschaft Traumsaison für den Meister
Übersicht Suche Meister Extras Start
Das Eishockey-Jahr der Vienna Capitals ließ heuer nur wenige Wünsche offen ... / GEPA

Das Eishockey-Jahr der Vienna Capitals ließ heuer nur wenige Wünsche
offen ... / GEPA

Traumsaison für den Meister

Das Eishockey-Jahr der Vienna Capitals ließ heuer nur wenige Wünsche offen – und mit dem Gewinn der Eishockey-Bundesliga (EBEL) wurde auch der letzte und größte erfüllt. „Es war eine tolle Reise seit dem ersten Tag. Wir haben eine neue Identität aufgebaut und mit zwölf Siegen in Serie ist es einfach unglaublich“, sagte Caps-Trainer Serge Aubin nach dem entscheidenden 3:2-Erfolg über den KAC.

 

Nur 15 Niederlagen in 66 Spielen, fast 150.000 Zuschauer und nun EBEL-Eishockey-Meister nach zuletzt zwölf Siegen hintereinander. Wobei die zwölf Erfolge in Serie ausgerechnet im Play-off gefeiert wurden. 4:0 in der Best-of-Seven-Serie im Viertelfinale über die Innsbrucker Haie, 4:0 im Halbfinale gegen Südtirol und dann auch noch 4:0 gegen Rekordmeister KAC. Diesen Erfolgslauf, einen „triple sweep“, hatte es in der EBEL-Geschichte bisher noch nie gegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.