Übersicht März 2005 Übersicht März 2006 Übersicht März 2007 Übersicht März 2008 Übersicht März 2009 Übersicht März 2010 Übersicht März 2011 Übersicht März 2012 Übersicht März 2013 Übersicht März 2014 Übersicht März 2015 Übersicht März 2016 Übersicht März 2017
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Liga-Geschichten und HeiratssachenDer Weltrekordmann Snowboarder rockten die Sierra Nevada
Übersicht Suche Meister Extras Start
Quattro-Sprung ... / Reuters

Quattro-Sprung ... / Reuters

Lieferte die große Sensation – Daniela Ulbing / GEPA

Lieferte die große Sensation – Daniela Ulbing / GEPA

Zweimal Gold und zweimal Silber – Andreas Prommegger & Benjamin Karl / AFP Photo

Zweimal Gold und zweimal Silber – Andreas Prommegger & Benjamin Karl / AFP Photo

Eine einsame Klasse für sich – Anna Gasser / Reuters

Eine einsame Klasse für sich – Anna Gasser / Reuters

Snowboarder rockten die Sierra Nevada

Drei Rennen, drei Goldene: Österreichs Snowboarder Daniela Ulbing und Andreas Prommegger trumpften bei der Weltmeisterschaft in der spanischen Sierra Nevada mit insgesamt drei WM-Titeln sensationell auf. Erst hatte im Parallel-Slalom die Villacherin Ulbing das Finale gegen die Tschechin Ester Ledecka gewonnen, dann war der 17 Jahre ältere Salzburger Prommegger im rein österreichischen Duell um den Titel gegen den Wahltiroler Benjamin Karl erfolgreich geblieben. Damit aber nicht genug – Prommegger, der ja schon seit Langem auf Edelmetall bei Titelkämpfen gewartet hatte – „Ich laufe einer Medaille bereits 15 Jahre nach“ – doppelte mit seinem zweiten Gold im Riesentorlauf nach. Und wieder hatte er im Finale seinen Teamkollegen Karl besiegen müssen.

 

„Wenn man es sich wünschen könnte, könnte es nicht schöner sein“, freute sich Prommegger. „Ich habe sehr gekämpft, bin ohne Erwartungen hergefahren. Wenn es passiert, dann passiert es – und jetzt ist es doppelt passiert“, so der Salzburger. Und auch die Freude war – wie schon am Vortag – eine mehr oder minder geteilte. Der 31-jährige Benjamin Karl, seines Zeichens vierfacher Weltmeister, landete erneut auf dem zweiten Rang.

 

„So machen das die Österreicher“, jubelte der Wahl-Osttiroler über seinen Erfolg. Und verwies gleichzeitig auf Anna Gasser, die sich im Big-Air-Bewerb zur Weltmeisterin krönte – dass sich Österreichs Snowboard-Freestyle-Aushängeschild Gasser in Hochform befand, war keine Neuigkeit. Nach Slopestyle-Gold und Big-Air-Bronze bei den europäischen X-Games legte die 25-jährige Kärntnerin bei der WM nach und wurde damit ihrer Favoritenrolle gerecht. Gasser setzte sich mit einer fulminanten Leistung vor der Finnin Enni Rukajärvi und der Norwegerin Silje Norendal durch und eroberte damit erstmals in ihrer Karriere einen WM-Titel.

 

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.