Übersicht Februar 2005 Übersicht Februar 2006 Übersicht Februar 2007 Übersicht Februar 2008 Übersicht Februar 2009 Übersicht Februar 2010 Übersicht Februar 2011 Übersicht Februar 2012 Übersicht Februar 2013 Übersicht Februar 2014 Übersicht Februar 2015 Übersicht Februar 2016 Übersicht Februar 2017
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Vanessa überraschte in Calgary„Das war mein größter Traum“ Hengster verpasste WM-Medaille
Übersicht Suche Meister Extras Start
Christina Hengster / dpa - Bildfunk

Christina Hengster / dpa - Bildfunk

Hengster verpasste WM-Medaille

Königssee – im Vorfeld der WM waren die Zweifel bei Bobpilotin Christina Hengster groß. Vor den Titelkämpfen am Königssee war es bei der Axamerin in den letzten Rennen plötzlich nicht mehr rund gelaufen. Doch als es darauf ankam, konnte die 31-Jährige wieder ihr Können abrufen. Nach vier starken Läufen landete Hengster mit ihrer Anschieberin Jennifer Onasanya auf dem fünften Platz, auf eine Medaille fehlten ihr 0,44 Sekunden.

 

„Mir fällt ein Stein vom Herzen. Das ist mein bisher bestes WM-Ergebnis“, strahlte die Tirolerin. Ärger über die knapp verpasste Medaille suchte man beim heimischen Damenbob-Aushängeschild vergeblich. „Wir haben am Start einen großen Schritt nach vorne gemacht. Auch die Veränderungen, die wir am Schlitten vorgenommen haben, waren richtig. Endlich wieder ein Rennen, bei dem wir auf Zug gekommen sind“, analysierte Hengster.

 

Die neue Weltmeisterin Elana Meyers Taylor kommt aus den USA, Silber ging an die kanadische Olympiasiegerin Kaillie Humphries vor der US-Amerikanerin Jamie Greubel Poser.

 

Enttäuschend aus heimischer Sicht verliefen die ersten beiden Läufe in der Zweierbob-Konkurrenz der Herren. ÖBSV-Hoffnung Benjamin Maier (mit Anschieber Markus Sammer) musste sich nach einem Missgeschick mit Rang 19 begnügen. „Ganz bitter! Benjamin ist im zweiten Lauf beim Einsteigen ins Lenkseil gestiegen. Daher konnte er nicht mehr lenken. Gott sei Dank sind sie nicht zu Sturz gekommen“, erklärte Trainer-Vater Manfred Maier. Auf Goldkurs lag zur Halbzeit Titelverteidiger Francesco Friedrich (GER), der zweite ÖBSV-Schlitten mit Pilot Markus Treichl nur auf Rang 31.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.