Übersicht Juli 2005 Übersicht Juli 2006 Übersicht Juli 2007 Übersicht Juli 2008 Übersicht Juli 2009 Übersicht Juli 2010 Übersicht Juli 2011 Übersicht Juli 2012 Übersicht Juli 2013 Übersicht Juli 2014 Übersicht Juli 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Knabl knackte magische Markenext Pintarelli siegte bei Premiere
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Juli Sternstunden und ein demütiger Sieger Spektakel im Nordkettentrail Werth setzte ein Ausrufezeichen Elferkrimi nahm ein bitteres Ende Von der Sensation ins Familien-Duell Sieg der Erfahrung Saisonstart mit 6 Punkten Austrian Bowl bleibt in Tirol Knabl knackte magische Marke Pintarelli siegte bei Premiere
Daniela Pintarelli als strahlender Siegerin / T. Zangerl

Daniela Pintarelli als strahlender Siegerin / T. Zangerl

Pintarelli siegte bei Premiere

Wer, wenn nicht Lokalmatadorin Daniela Pintarelli? Die Partnerin von Andy Traxl vom Team Mooserwirt St. Anton war jedenfalls die strahlende Siegerin der Damen-Premiere beim Kriterium im Rahmen des 6. Arlberg-Radgiro.

 

„Es war schon eine Ehre für uns Damen, dass wir vor den Herren diese tolle Atmosphäre genießen konnten“, freute sich Daniela, die im Zielsprint ihre Teamkollegin Nathalie Lamborelle bezwungen hatte.

 

Während die Damen ihr Rennen bei trockenen Verhältnissen absolvieren konnten, störte bei den Herren der fast schon obligate Regen. Auf der nassen Strecke durch die Gassen von St. Anton setzte sich schließlich Patrick Jäger (Team Vorarlberg) vor Fabian Danner aus Deutschland und dem Schweizer Lukas Rüegg durch.

 

Pech am Rande des Rennens – Favorit Matthias Brändle hatte sich bei der Anfahrt mit dem Rennrad verletzt und musste ins Krankenhaus statt an den Start.

 

Das Wetter machte dann auch den erwartungsfrohen Teilnehmern des Arlberg Giro einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Nasskaltes Wetter führte dazu, dass einige der 1300 Teilnehmer bereits am Arlbergpass umdrehten und sich damit die unwirtlichen Bedingungen in der Silvretta ersparten. Unter anderen auch Christoph Bieler, Trainer der ÖSV-Kombinierer: „In Klösterle war für mich Schluss.“

 

Aber – ein Großteil der Teilnehmer zeigte sich hart im Nehmen und auch wetterfest und so kam es zu einem spannenden Rennen mit einem dramatischen Zielsprint. Den schließlich Raphael Bertschinger aus Deutschland nach 4:04:07 Stunden vor seinem Landsmann Peter Clauß und den beiden Tirolern Patrick Hagenaars und Andy Traxl für sich entschied.

 

Siegerin bei den Damen? Natürlich Titelverteidigerin Daniela Pintarelli.

 

„Und im nächsten Jahr“, so TVB-Direktor Martin Ebster, „da werden wir nicht nur den zweiten Schritt des ‚Face-Liftings‘ unseres Events in Angriff nehmen, sondern da wird dann auch wieder die Sonne vom Himmel strahlen.“

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.