Übersicht Juli 2005 Übersicht Juli 2006 Übersicht Juli 2007 Übersicht Juli 2008 Übersicht Juli 2009 Übersicht Juli 2010 Übersicht Juli 2011 Übersicht Juli 2012 Übersicht Juli 2013 Übersicht Juli 2014 Übersicht Juli 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
backSpektakel im Nordkettentrail Sternstunden und ein demütiger Sieger
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Juli Sternstunden und ein demütiger Sieger Spektakel im Nordkettentrail Werth setzte ein Ausrufezeichen Elferkrimi nahm ein bitteres Ende Von der Sensation ins Familien-Duell Sieg der Erfahrung Saisonstart mit 6 Punkten Austrian Bowl bleibt in Tirol Knabl knackte magische Marke Pintarelli siegte bei Premiere
"Nur die Weinberg‘ stehen stille ..." /  APA/EXPA/JFK

"Nur die Weinberg‘ stehen stille ..." /  APA/EXPA/JFK

Sternstunden und ein demütiger Sieger

Australia oder Austria – die Verwechslung, die im Sport schon oft für Schmunzeln gesorgt hat, war just zum Auftakt der 68. Österreich-Radrundfahrt kein Thema, denn da siegte ein Australier vor einem Österreicher. Ohne Wenn und Aber. Und es waren die Sprinter, die diesen rund 600 Meter kurzen Berg-Prolog am Kitzbüheler Horn unter sich ausmachten und dabei so manchen Bergspezialisten alt aussehen ließen.

 

Bei maximal 15 Prozent Steigung hatte sich William Clarke durchgesetzt und dabei den erst 21-jährigen Lukas Schlemmer nach einem starken Rennen knapp distanziert. Ein sehr guter Einstieg in die Tour gelang auch Tirol-Profi Clemens Fankhauser, der mit nur vier Sekunden Rückstand auf Platz zehn gelandet war.

 

Die mit Spannung erwartete erste Etappe von Innsbruck nach Salzburg, also von der WM-Stadt 2018 in die WM-Stadt 2006, gewann dann der Italiener Nicola Ruffoni im Massensprint für sich und übernahm nach seinem vierten Rang im Prolog-Bergzeitfahren auch die Gesamtführung.

 

Es war eine Moment-Aufnahme für den Italiener, denn mit dem Ausgang der Rundfahrt hatte Ruffoni nichts zu tun … die Tour d’Autriche 2016 wurde nämlich eine Beute des Tschechen Jan Hirt.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.