Übersicht August 2005 Übersicht August 2006 Übersicht August 2007 Übersicht August 2008 Übersicht August 2009 Übersicht August 2010 Übersicht August 2011 Übersicht August 2012 Übersicht August 2013 Übersicht August 2014 Übersicht August 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Zum Schluss wurde es richtig bitterEine Klasse für sich Jasmin Lindner im Goldrausch
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht August  Olympische Sommerspiele 2016 Große Siege, große Wäsche Ironbike lockte mit Rekord und Schnee Sensation durch Wattens Vergoldeter Auftakt Steger auf Rang acht Zwei unheimliche Serien Zum Schluss wurde es richtig bitter Jasmin Lindner im Goldrausch Eine Klasse für sich
Jasmin Lindner – die auf den Pferden tanzt. / AFP/Monier

Jasmin Lindner – die auf den Pferden tanzt. / AFP/Monier

Jasmin Lindner im Goldrausch

Eigentlich ist die nordfranzösische Stadt Le Mans bekannt für das legendäre 24-Stunden-Autorennen. Diesmal allerdings, bei der WM der Voltigierer, waren richtige Pferdestärken gefragt. Und zwei Tiroler wollten unbedingt ihren WM-Titel verteidigen – Jasmin Lindner und Lukas Wacha.

 

Das Vorhaben gelang sehr eindrucksvoll – nach 2012 und 2014 holte sich das Duo im Pas de Deux, dem Paar-Bewerb, zum dritten Mal die Weltmeister-Krone (Note 9,084).

 

Großen Anteil am Erfolg hatte natürlich „Dr. Doolittle“ – das Pferd, das sein erstes Turnier in dieser Größenordnung bestritt. „Dooli“, wie er von Lindner genannt wird, bewies Nerven aus Stahl und Longenführer Klaus Haidacher konnte den Wallach in allen Durchgängen bestens führen.

 

Damit war der Weg frei für die Kür „Nostradamus“, die Lindner/Wacha perfektionierten und die vor der WM noch niemand in einem Wettkampf zu sehen bekommen hatte.

 

Und weil einmal Gold scheinbar nicht genug war, trat Lindner auch im Einzelbewerb an. „Nur nebenbei. Man kann nicht beides zu 100 Prozent machen“, sagte die Lehramtsstudentin (Mathematik, Biologie) und hielt vor ihrer Abreise nach Frankreich den Ball flach.

 

Um dann eine Überraschung zu landen: Die 21-Jährige holte auch den Einzel-WM-Titel nach Tirol. „Es hat einfach alles gepasst“, jubelte Jasmin, die vier konstante Durchgänge hinlegte. Lindner wurde mit 8,212 Zählern belohnt.

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.