Übersicht August 2005 Übersicht August 2006 Übersicht August 2007 Übersicht August 2008 Übersicht August 2009 Übersicht August 2010 Übersicht August 2011 Übersicht August 2012 Übersicht August 2013 Übersicht August 2014 Übersicht August 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Zwei unheimliche SerienJasmin Lindner im Goldrausch Zum Schluss wurde es richtig bitter
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht August  Olympische Sommerspiele 2016 Große Siege, große Wäsche Ironbike lockte mit Rekord und Schnee Sensation durch Wattens Vergoldeter Auftakt Steger auf Rang acht Zwei unheimliche Serien Zum Schluss wurde es richtig bitter Jasmin Lindner im Goldrausch Eine Klasse für sich
Die Kicker der WSG Wattens waren in Linz keine echte Hürde für den LASK. / GEPA

Die Kicker der WSG Wattens waren in Linz keine echte Hürde für den LASK. / GEPA

Gegen Kapfenberg bezahlten die Wattener bitteres Lehrgeld. / GEPA

Gegen Kapfenberg bezahlten die Wattener bitteres Lehrgeld. / GEPA

Zum Schluss wurde es richtig bitter

Das hätte sich vor Saisonbeginn wohl auch niemand gedacht, dass eine Partie zwischen Kapfenberg und Wattens – tabellarisch betrachtet – so etwas wie das Spitzenspiel der Sky Go Erste Liga sein würde. Die steirischen Gastgeber hatten die theoretische Chance auf die Tabellenspitze, die WSG Wattens jene auf Platz zwei.

 

75 Minuten war es dann auch ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, ehe die Steirer einen Schnitzer in der Tiroler Abwehr eiskalt zur Führung nützten, um dann in den letzten sechs Minuten noch zwei Treffer zum 3:0 nachzulegen. Eine 4:0-Pleite beim LASK und ein doch eher enttäuschendes 2:2 gegen Horn rundeten die Woche der Wahrheit für Wattens ab. Bitteres Lehrgeld, das der Aufsteiger da bezahlte.

 

Lehrgeld bezahlte auch der FC Wacker. Zunächst gegen Liefering, als im Tivoli gegen die Salzburger trotz der frühen Führung durch Simon Pirkl vor gerade einmal 1897 Fans nur ein enttäuschendes 1:1 herausschaute, und wenig später gegen Lustenau. Statt des erhofften „Dreiers“ kassierten die Innsbrucker knapp vor Schluss das 0:1 gegen den Aufstiegs-Mitkonkurrenten. Bonjour Tristesse!

 

„Enttäuschend, eine schwierige Situation, bei weitem nicht das, was wir uns erwartet hatten“, fand auch General Manager Ali Hörtnagl, der für Kader und Trainer verantwortlich zeichnet, nach dem kapitalen Fehlstart des FC Wacker kaum noch Entlastungsmaterial. Nicht zuletzt deshalb, weil es ja auch in der nächsten Runde in Linz gegen Aufsteiger BW mit dem 2:2 ein so nicht erwartetes Ergebnis setzte.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.