Übersicht April 2005 Übersicht April 2006 Übersicht April 2007 Übersicht April 2008 Übersicht April 2009 Übersicht April 2010 Übersicht April 2011 Übersicht April 2012 Übersicht April 2013 Übersicht April 2014 Übersicht April 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Audienz beim PapstSilber als Geschenk an den Trainer Sportlergala – Kira berührte die Herzen
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht April Traum vom Titel wohl vorbei Orley Vizeweltmeister Zwei Punkte im spanischen Regen Raiders bleiben ungeschlagen Klatsche für den Meister Silber mit bitterem Beigeschmack Adrenalinkick im Kultrennen Das Unmögliche möglich gemacht Hypo schmetterte Zweifel ab Audienz beim Papst Sportlergala – Kira berührte die Herzen Silber als Geschenk an den Trainer Eine versüßte Rückkehr „Für mich geht ein Traum in Erfüllung“ Feucht und fröhlich war das Partymotto Jetzt hilft Wacker nur ein Wunder VC Tirol ließ die Post abgehen Schwazer überraschten Österreich weiter zweitklassig
Sportlergala im Congress / A. Rottensteiner

Sportlergala im Congress / A. Rottensteiner

Sportlergala – Kira berührte die Herzen

Der Auftritt von Kira Grünberg als Laudatorin war nur einer der bewegenden Momente bei der Wahl von Tirols Sportlern des Jahres 2015 im Innsbrucker Congress. Da stand sie: Ski-Ass Eva-Maria Brem, den zweiten „Viktor“ in der Hand.

 

Die Blicke richteten sich aber in dem Moment nicht auf die Trophäe, sondern auf ihre Laudatorin Kira Grünberg. Ausgerechnet an jenen Ort, an dem die 22-Jährige im Vorjahr noch den „Viktor“ als Aufsteigerin des Jahres in Empfang nehmen durfte, war sie nach ihrem Schicksalsschlag zurückgekehrt. Und Brem goss den berührenden Moment in Worte: „Ich freue mich über den Viktor, aber noch mehr, dass Kira meine Laudatorin ist.“

 

Es sollte nicht der einzige emotionale Moment des Abends bleiben. „Eva-Maria und mich verbindet, dass wir wissen, wie man mit Verletzungen und Rückschlägen umgehen muss“, eröffnete Grünberg ihre Laudatio. Das wollte die beste Riesentorläuferin der abgelaufenen Weltcup-Saison nicht so stehen lassen: „Das, was Kira leistet, kann niemand von uns einschätzen.“

 

Dass Österreich eine Ski-Nation ist, bestätigte der Ausgang in der Herren-Kategorie. Da durfte sich der bereits zurückgetretene Benjamin Raich über die von Johannes Maria Pittl geschaffene Trophäe freuen. Sich selbst deklarierte der Publikumsliebling als Pensionisten, bei Filius Josef ginge ihm bei jedem Lächeln das Herz auf. Raich: „Aber ich muss zugeben, die Marlies erledigt die meiste Arbeit.“

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.