Übersicht April 2005 Übersicht April 2006 Übersicht April 2007 Übersicht April 2008 Übersicht April 2009 Übersicht April 2010 Übersicht April 2011 Übersicht April 2012 Übersicht April 2013 Übersicht April 2014 Übersicht April 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Klatsche für den MeisterAdrenalinkick im Kultrennen Silber mit bitterem Beigeschmack
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht April Traum vom Titel wohl vorbei Orley Vizeweltmeister Zwei Punkte im spanischen Regen Raiders bleiben ungeschlagen Klatsche für den Meister Silber mit bitterem Beigeschmack Adrenalinkick im Kultrennen Das Unmögliche möglich gemacht Hypo schmetterte Zweifel ab Audienz beim Papst Sportlergala – Kira berührte die Herzen Silber als Geschenk an den Trainer Eine versüßte Rückkehr „Für mich geht ein Traum in Erfüllung“ Feucht und fröhlich war das Partymotto Jetzt hilft Wacker nur ein Wunder VC Tirol ließ die Post abgehen Schwazer überraschten Österreich weiter zweitklassig
Der zweite Platz war nur ein schwacher Trost für Nico und Niko. / T. Touw

Der zweite Platz war nur ein schwacher Trost für Nico und Niko. / T. Touw

Silber mit bitterem Beigeschmack

Ob sie jetzt jubeln sollten oder vor lauter Zorn ins Segel beißen – so richtig konnten sich der Tiroler Nico Delle Karth und der Kärntner Niko Resch nach ihrer Silbermedaille in der 49er-Klasse bei der Segel-EM vor Barcelona nicht entscheiden.

 

Denn in der letzten Wettfahrt mussten die bis dahin in der EM-Wertung voranliegenden Österreicher noch die Spanier Diego Botín/Iago López passieren lassen. Nach einer Juryentscheidung gegen Delle Karth/Resch bremste die beiden eine Strafrunde noch entscheidend aus.

 

„Wir waren bereits unmittelbar vor dem Start im Infight mit den Spaniern, die Jury hat eine Berührung gesehen und uns dafür verantwortlich gemacht. Damit haben wir einen fragwürdigen Penalty kassiert und letztendlich Gold verloren“, berichtete Steuermann Delle Karth.

 

Dabei hätten nicht einmal die Iberer eine Berührung ausgemacht. Aus neun Zählern Vorsprung auf die späteren Europameister vor dem abschließenden Medal Race wurden schlussendlich vier Punkte Rückstand.

 

„Die Optik ist mehr als schief, das ist schon sehr enttäuschend, aber was soll man tun. Die Tatsache, dass wir unser Top-Material in Rio haben, wertet die Medaille sicher auf, im Moment ist der Ärger aber schon recht groß“, meinte Vorschoter Resch.

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.