Übersicht März 2005 Übersicht März 2006 Übersicht März 2007 Übersicht März 2008 Übersicht März 2009 Übersicht März 2010 Übersicht März 2011 Übersicht März 2012 Übersicht März 2013 Übersicht März 2014 Übersicht März 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Gastl präsentierte sich reif für OlympiaLindner behielt in Wien sein Silber-Abo Hypo verpasste ersten Titel
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht März Hinterseer trifft erneut Wenn Krokodile kopfstehen Lange glücklich, am Ende traurig Entscheidung in Kranjska Gora Zurück an der Spitze „Die Regeln stellt der Berg auf“ Wackers Träume platzten im März Ganghofer in zwei Etappen Überraschung durch VC Tirol Schwaz fix im Viertelfinale Ein Leben für den Fußball Premiere mitten ins Schwarze „Diese Medaille ist für meine Mutter“ Ungebremst durch Himmel und Hölle Finales Rennen, erster Sieg Gastl präsentierte sich reif für Olympia Hypo verpasste ersten Titel Lindner behielt in Wien sein Silber-Abo „Emotionalster Tag meiner Karriere“ Hofmann verteidigte Titel Janine Weber traf gleich doppelt Viele Volltreffer Olympia-Ticket in der Tasche Osttiroler Weißkopf auf Rang sieben
Leichter Frust bei Gavan und seinem Kapitän nach der Finalpleite / T. Böhm

Leichter Frust bei Gavan und seinem Kapitän nach der Finalpleite / T. Böhm

Hypo verpasste ersten Titel

So hatten sich die Hypo-Volleyballer und ihr Coach den Ausflug zum MEVZA-Final-Four nach Laibach nicht vorgestellt. Schon gegen Kamnik im Halbfinale hatten die Tiroler voll aus sich herausgehen müssen, um einen 1:2-Rückstand noch in einen hart erkämpften 3:2-Erfolg zu drehen.

 

Gavan: „Ich bin froh, dass wir das geschafft haben, und ich muss sagen, wir haben in diesem über zwei Stunden dauernden Kampf auch das notwendige Glück gehabt.“

 

Im Finale wartete Gastgeber Laibach, das eher überraschend Aich/Dob ausgeschaltet hatte. Und in diesem Endspiel gab es ein böses Erwachen für die Tiroler. Die Truppe von Gavan verlor gegen die Slowenen eher deutlich mit 1:3 und verpasste damit den ersten – angestrebten – Titelgewinn in dieser Saison.

 

Die Art und Weise der Niederlage war nicht dazu angetan, die Laune von Manager Hannes Kronthaler zu steigern, im Gegenteil: Der Mann war stinksauer und ging mit seiner Truppe hart ins Gericht.

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.