Übersicht März 2005 Übersicht März 2006 Übersicht März 2007 Übersicht März 2008 Übersicht März 2009 Übersicht März 2010 Übersicht März 2011 Übersicht März 2012 Übersicht März 2013 Übersicht März 2014 Übersicht März 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
„Die Regeln stellt der Berg auf“Ganghofer in zwei Etappen Wackers Träume platzten im März
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht März Hinterseer trifft erneut Wenn Krokodile kopfstehen Lange glücklich, am Ende traurig Entscheidung in Kranjska Gora Zurück an der Spitze „Die Regeln stellt der Berg auf“ Wackers Träume platzten im März Ganghofer in zwei Etappen Überraschung durch VC Tirol Schwaz fix im Viertelfinale Ein Leben für den Fußball Premiere mitten ins Schwarze „Diese Medaille ist für meine Mutter“ Ungebremst durch Himmel und Hölle Finales Rennen, erster Sieg Gastl präsentierte sich reif für Olympia Hypo verpasste ersten Titel Lindner behielt in Wien sein Silber-Abo „Emotionalster Tag meiner Karriere“ Hofmann verteidigte Titel Janine Weber traf gleich doppelt Viele Volltreffer Olympia-Ticket in der Tasche Osttiroler Weißkopf auf Rang sieben
Wacker – innerhalb weniger Wochen vom Titelanwärter zum Mitläufer abgestürzt ... / GEPA

Wacker – innerhalb weniger Wochen vom Titelanwärter zum Mitläufer abgestürzt ... / GEPA

Wackers Träume platzten im März

Viele Monate hatte sich der FC Wacker Innsbruck an der Spitze der Tabelle in der Sky Go Erste Liga gehalten, in der 22. Runde, genau am 11. März, wurden die Tiroler abgelöst. Von St. Pölten, das sich im direkten Duell gegen die Innsbrucker mit 1:0 durchsetzen konnte und von diesem Augenblick an mit zwei Zählern Vorsprung führte. Der einzige Treffer war in der 34. Minute gefallen – Wacker wiederum hatte kein Mittel gegen die kompakte Abwehr der niederösterreichischen Gastgeber gefunden.

 

Es war irgendwie der Anfang vom Ende aller Innsbrucker Aufstiegsträume, ein bitteres Erwachen. Denn während nur eine Runde später nicht nur der LASK mit einem 2:0 in Lustenau an Wacker (gleichzeitig 1:2 gegen Liefering) in der Tabelle vorbeizog, setzte sich St. Pölten dank eines 1:0 in Kapfenberg endgültig ab.

 

Da nützte den Schwarz-Grünen dann auch ein 1:0 gegen Lustenau nichts mehr, weil gleichzeitig die Kontrahenten siegreich blieben. Ein bitterer März für Tirols Fußball-Aushängeschild, das innerhalb weniger Wochen vom Titelanwärter zum Mitläufer abstürzte.

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.